+++MV abgesagt+++

Hier der text von tsv1860.org

Absage der Mitglieder-Versammlung
LIEBE VEREINSMITGLIEDER DES TSV 1860 MÜNCHEN, LIEBE LÖWEN-FANS.

Wir möchten euch mitteilen, dass wir die für den kommenden Sonntag, 21. Juni, angesetzte Mitgliederversammlung verschieben müssen.

Aus Sicht der Vereinsführung ist es in der aktuellen Lage nicht sinnvoll, die Mitgliederversammlung am Sonntag wie geplant abzuhalten. Wie ihr sicher wisst, verhandeln Präsidium und Beirat seit geraumer Zeit höchst intensiv und mit größtem Zeitaufwand mit unserem Mitgesellschafter Hasan Ismaik.

Aktuell müssen wir unseren vollen Einsatz und unsere Konzentration darauf verwenden, eine zukunftsfähige und von allen Beteiligten mitgetragene Basis für einen nachhaltigen sportlichen Erfolg und wirtschaftliche Stabilität der Löwen zu vereinbaren. Wir können aber derzeit nicht abschätzen wie lange diese Verhandlungen noch dauern und brauchen dafür größtmögliche Flexibilität. Da bereits am Montag, 22. Juni die Vorbereitung unserer Profi-Mannschaft für die Saison 2015/16 startet, ist jeder weitere Tag, an dem wir noch verhandeln können, wertvoll und im Sinne der Mannschaft und des Vereins.

Daher haben wir beschlossen, die Mitgliederversammlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben und bitten für diesen Schritt um euer Verständnis. Wir könnten verstehen, wenn manche von euch enttäuscht sind, weil sie sich gerne aus erster Hand informiert hätten. Auch uns ist es wichtig, euch zu berichten und uns mit euch auszutauschen. Wir werden dies so bald wie möglich nachholen, wenn wir euch Substanzielles mitteilen können.

Ort und Zeitpunkt der neu angesetzten Mitgliederversammlung werden wir rechtzeitig ankündigen.

Mit weiß-blauen Grüßen,

Präsidium, Verwaltungsrat und Wahlausschuss

Punkt A. Wüsste ich nicht, dass Ismaik am VEREIN beteiligt ist!

Punkt B. Passt so eine Verschiebung überhaupt Satzungstechnisch? Dachte bis 30.06 muss eine abgehalten sein?

FAZIT: Keiner Eier im 3. Stock!

Ich hatte es zwar schon befürchtet, wollte es aber trotzdem nicht glauben.
Der Himmel steht still, aber die Show geht weiter.

na gut - gehe ich eben golfen. Dann muss ich mich wenigstens nicht aufregen und ärgern

Zwei Tage vor der Veranstaltung ohne juristisch begründetes Argument. Der freie Sonntag passt mir ehrlich gesagt super in mein Konzept, habe im Augenblick furchtbar viel zu tun!

Kirmaier wird sich freuen, gleich die nächste Klage wegen einem Satzungsverstoß …

Damit wäre es also offiziell.

Der e. V. ist längst nur noch Anhängsel der KGaA und hat sich offenbar ganz nach deren Befindlichkeiten zu richten. Da in der Satzung die Abhaltung der MV bis zum 30.6. nur eine „Soll“-Bestimmung ist, mag eine Absage formaljuristisch in Ordnung gehen, auch wenn ich in der Satzung über die Zurücknahme einer bereits ergangenen Einladung für die ord. MV nichts gefunden habe. Aber das kann ja unser Ex-Mitglied gerne in der nächsten Runde vor Gericht klären lassen.

Ich bin über diesen Schritt einfach nur stinksauer. Ein Präsidium, dessen Bilanz desaströs ist, entzieht sich auf diesem Weg der Kritik und Beurteilung durch die Mitglieder. Einer der vielleicht wichtigsten Entscheidungsprozesse im TSV 1860 seit Jahren wird mit einem Maximum an Intransparenz an allen Mitgliedern vorbei vorangetrieben, ohne jede Rücksicht auf das Ansehen des Vereins in der Öffentlichkeit. Das wichtigste Vereinsorgan wird zum Spielball in einem Machtkampf hinter den Kulissen degradiert, über dessen Hintergründe man mittlerweile nur noch spekulieren kann. Besonders enttäuscht bin ich darüber, dass auch VR und Wahlausschuss offenbar die Entscheidung geschlossen mittragen.

Von mir wird dieses Präsidium keine Stimme mehr zur Entlastung oder gar Wiederwahl erhalten, egal welchen tollen Neuaufbruch sie uns in den nächsten Wochen präsentieren mögen. Und wenn sich genug Leute finden, die hier und jetzt die Einberufung einer ao. MV gemäß § 10.4 mit dem Zweck einer Abberufung der Verantwortlichen für das ganze Chaos beantragen, bin ich gerne dabei.

Ein Präsidium entzieht sich nicht nur der Kritik sondern der Verwaltungsrat verlängert sich selbst auch mal eben die Amtszeit um ein paar Wochen (Monate?). Deiner Kritik ist wenig hinzuzufügen allerdings war mir schon vor der Absage klar, dass das für mich schwierige Abstimmungen werden.
Ich habe auf der Tagesordnung wenig gefunden was in direkter Verbindung zur KGaA steht. Ich frage mich für was ich eigentlich 90 Euro Vollmitgliedsbeitrag bezahle wenn es dann anschliessend bei uns kaum etwas zum Wählen gibt.

Für paar % Rabatt im Fanshop :slight_smile: und billigere Tickets ^^würdest du wohl dagegen Rechnen kommst aber auch auf keine 90 € zum glück zahl ich nur 60 :wink:

Was immer auch den Chaostagen des Juni 2015 folgt, fest steht: Der stolze TSV München von 1860 wird dann endgültig nur noch eine leere Hülle und einer der Klubs mit dem größten Plastikanteil im Land sein.

quel surprise…
wollten doch alle hier so. Also jetzt nicht wundern

2 Tage vor der Versammlung mit dieser Begründung eine MV abzusagen ist schon verdammt dreist.
Anscheinend merken die Herrschaften gar nicht mehr, was sie da so alles fabrizieren.

Eigentlich bin ich stinksauer, andererseits schüttelt man den Kopf und denkt sich seinen Teil.

Rein rechtlich gesehen muss das ganze Procedere jetzt noch einmal neu aufgerollt werden, oder?
Incl. Einladung, Tagesordnung, Anträge etc. etc. Dann könnte ich vielleicht für mich persönlich noch etwas positives daran finden.

Was die mit uns machen, ist sowieso nur noch zum Kotzen. Wer aber so offensichtlich die 50+1-Regel unterläuft, müsste doch eigentlich die Lizenz verlieren, oder ? Auch wenn M. und Konsorten das ALLERLETZTE sind, wir werden dieses Geschmeiß überleben: einmal Löwe immer Löwe… und ihr nicht !

Ich wundere mich ja gar nicht, ich halte nur noch mal für die Nachwelt fest, weil wir ja immer mords hochnäsig herabschauen auf Klubs wie RB Leipzig.

Mir erschließt sich nämlich nicht so ganz, was sich am Zustand der Ohnmacht und Fremdbestimmung ändert, wnen man den einen durch einen anderen Investor austauscht.

Dann würde Kirmaier gegen die Absage einer Veranstaltung klagen, die nach seiner Rechtsauffassung sowieso ungültig wäre. Das geht irgendwie schlecht.
Aber es kann ja andere geben, die klagen könnten.

Ich sehe es mal wieder positiv.
Vielleicht brauchen Sie noch ein paar Tage mehr Zeit, damit Sie uns ein perfektes Konzept vorlegen können.
Dass dann auf Jahre gesehen, für uns alle, positiv und erfolgreich ist.

Ohne Klärung der aktuellen Situation brauchst Du keine MV abhalten, da wird die zerfleischung bei uns nur noch schlimmer.

Immer positv Denken!!!

Da durchaus vorstellbar ist, dass es derzeit nur sehr enge Zeitfenster gibt, in denen elementare und vielleicht sogar für die Mehrheit ansprechende Entscheidungen getroffen werden können, stehe ich der Verschiebung nicht so negativ gegenüber.
Da ist es auch kein stichhaltiges Argument gegen den Verschiebung, dass das alles früher hätte geschehen müssen, weil es einfach de facto bisher nicht passiert ist.

Ohne dass ich den Vorgang jetzt juristisch bis ins Detail durchdacht habe glaube ich hier macht der e.V. (mal wieder) einen jurischtischen Fehler.

Es ist zwischen dem e.V. und der KGaA zu unterscheiden. Die Aufgaben und Pflichten des e.V. ergeben sich aus der Satzung. Dazu zählt u.a. das Abhalten von Mitgliederversammlungen oder das Wählen von Gremien innerhalb des e.V. Allein dadurch, dass es innerhalb der KgaA an welcher der e.V. beteiligt ist, mögllicherweise wichtige Gespräche gibt wird der e.V. nicht davon befreit sich an die Vereinsssatzung zu halten. Das Verschieben der Mitgleiderversammlung ist aus meiner Sicht juristisch nicht zu halten. Letztendlich wird dadurch unzulässig in die Rechte der Vereinsmitglieder eingegriffen. Es würde mich nicht wundern, wenn das ein gerichtliches Nachspiel für den e.V. hat.

Ich hoffe doch schwer die Spieler kommen ab der nächsten Woche ihren arbeitsrechtlichen Pfllichten nach. Denn logischerweise müssen die Arbeitnehmer der KGaA also die Spieler auch dann ihren Arbeitsvertrag erfüllen wenn es beim Arbeitgeber zu wichtigen Entscheidungen kommt.

Die Absage oder besser gesagt das Verschieben der MV an sich wundert mich eigentlich nicht wirklich. Nur der Zeitpunkt ist mE sehr schlecht gewählt.
Freitag Mittag eine Veranstaltung für Sonntag abzusagen ist dann doch etwas knapp. Es braucht ja nur ein Mitglied Freitag bis 12 Uhr arbeiten und daheim kein Internet haben. Der fährt dann am Sonntag umsonst in den Kunstpark.
Aber so ist er eben, uns TSV 1860…

Da ich persönlich fest davon ausgegangen bin, dass

  1. das Präsidium am Sonntag zurücktritt und
  2. über aktuelle Verhandlungen vor deren Abschluß nichts gesagt werden kann/will
    kann ich schon irgendwie verstehen, wenn sie die derzeitigen Verhandlungen erst abgeschlossen haben wollen, bevor sie den Mitgliedern berichten.

Ob ich das gut finde, weiß ich gerade nicht!
Wie andere schon gepostet haben, ist die KGaA, um die es bei den Verhandlungen geht, höchstens noch ein Anhängsel des e.V. und am Sonntag wäre es um den e.V. gegangen, also eigentlich ist die Absage ungerechtfertigt!

http://www.dieblaue24.com/2015/06/19/loewen-knall-mayrhofer-co-treten-zurueck/#comment-278080

Tja, sollte es diesmal stimmen, wird’s sehr turbulent in nächster Zeit.