Das Trainingsgelände

Nur eine Frage . Wäre es möglich das Trainingsgelände der Stadt München wieder abzukaufen für den Verein oder nicht ? Das läuft ja alles über Erbpacht soweit ich weiß oder ?

wie Du ja schon selbst festgestellt hast läuft das über Erbpacht.
Es kann also nach aktuellem Stand nur die KGaA diesen Vertrag wieder an den Verein zurück übertragen.

kann der Verein trotzdem das Trainingsgelände von der Stadt zurück kaufen ?

Die Stadt hat keinen direkten Zugriff auf das Trainingsgelände und kann es daher momentan auch nicht an den e.V. verkaufen da sie es rechtgültig verpachtet hat.

Vielleicht wäre eine Rückübertragung durch die Geschäftsführungs GmbH auf Weisung theoretisch möglich. Herr Ismaik würde aber mit ziermlicher Sicherheit dagegen klagen. Man kann nicht ohne Zustimmung des Mehrheitseigentümers Eigentum übertragen. Wir haben das Trara ja schon mit den Markenrechten des TSV 1860 München in Verbindung mit dem Zusatz e.V. Diese, für die KGaA eigentlich wertlose Marke, hat Robert Schäfer damals an den e.V. rückübertragen und nun streitet man sich um einen Wertausgleich.

Allerdings war Herrn ismaik lange Zeit das Trainingsgelände nicht gut genug und er wollte etwas Wertigeres. An diese Aussage müsste man Herrn Ismaik meiner Meinung nach nur regelmäßig erinnern.

zurückkaufen ist sowieso verkehrt ausgedrückt, da das Grundstück immer schon der Stadt gehörte.
Die Stadt verkauft aktuell generell keine Grundstücke sondern verpachtet sie nur.

Also rein theoretisch könnte der Verein der Stadt das Grundstück natürlich abkaufen, wenn sie es verkaufen würde.
Das würde aber nichts am Pachtvertrag ändern, den der Verein als Rechtsnachfolger der Stadt mit der KGaA weiterführen müsste.

Also entweder

  • man einigt sich darauf sich das TG zu teilen und bei der Stadt auch eine Teilung des Pachtvertrags zu erreichen.
    oder
  • die KGaA findet ein anderes Grundstück und zieht dort hin.
    oder
  • der Verein findet ein Grundstück und findet dort mit seinen Abteilungen zusammen.

Okay danke für die antworten Harie und HHeinz .

60 Fans sind zugelassen beim Trainingsauftakt

2 „Gefällt mir“

War heut dort und der Biergarten vom Löwenstüberl war voll. :+1:

2 „Gefällt mir“

https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/tsv1860/tsv-1860-mehr-weiss-blaues-blut-geht-nicht-neuer-wirt-fuer-die-sechzgeralm-art-736503?utm_source=WhatsApp&utm_medium=WhatsAppPost&utm_campaign=SocialMedia

2 „Gefällt mir“

Läuft das Catering im Stadion weiter unterm Stiftl, oder ist der komplett raus?

Das weiß ich leider nicht. Ich hab nur gelesen, dass er ausm Gelände raus ist und die Alm nicht mehr ‚betreut‘.

Meines Wissens läuft das im Stadion normal weiter. Dort ist ja auch der Partner die Stadt München und nicht der TSV.

Wie ist denn die Situation fernab Trainingsauftakt bei normalen Trainings? Gibts da schon ein Prozedere?

Muss meinem Nachwuchs und meinem Neffen eher zu früh als zu spät bissl „blau sein“ einimpfen.

Zu früh gibts in dem zusammenhang garnicht

Kann hier mal n Experte seine Meinung zum anvisierten Turnhallenbau auf dem Parkplatz des Trainingsgeländes?

Da muss doch rein rechtlich eine Millionen Sachen geklärt werden?

  • Vermögen aus der GmbH?
  • Vermögen in den Verein?
  • Wohin werden die Parkplätze verlegt
  • Kosten/ Nutzen Rechnung?
  • Nutzungsrechte der Stadt
  • Gehört es uns dann überhaupt, oder zwingend auch auf Erbpacht?

Und v.a. was ist aktuell der aussagefähige Stand :slight_smile:

Kein Experte, aber die Parkplätze sollen als Tiefgarage erhalten bleiben. Soweit ich weiß, zahlt der Verein und möchte die Halle hauptsächlich für den e.V. Sport nutzen. Ich gehe davon aus, dass die Profis die gegen Nutzungsgebühr nutzen können, oder die Nutzung Voraussetzung für die Bebauung des Parkplatzes ist.
Kosten/Nutzen ist so eine Sache. Im Endeffekt zahlt man bei jedem Sportverein seinen Mitgliedsbeitrag für die Möglichkeit, Sport zu treiben, dieses Geld wird für die Turnhalle verwendet. Soweit ich weiß, ist das gesamte Trainingsgelände ein Erbpacht-Grundstück, dass der KgaA gehört.

Die ersten beiden Punkte sind schwierig, das Kleinzeug kann ich dir denk ich leicht beantworten.

  • Die Finanzierung steht, da es sich hier um den eV und dessen Sportbetrieb handelt wird da (etwa 50% meine ich gelesen zu haben) über öffentliche Zuschüsse finanziert.
  • Das Nutzungsrecht liegt ausschließlich beim eV, nicht bei der Stadt
  • Gehören wird die Halle dem eV, als Sondereigentum. Vergleiche dazu die ausgewiesenen Gebäude in der Bilanz der KGaA. Mit Ende der Erbpacht fällt dann das Eigentum an die Stadt. Wobei das ein theoretisches Szenario sein dürfte, da man woll von einer weiteren Verlängerung ausgehen kann.

Wie gesagt, das waren die drei einfachen Punkte … :slight_smile:

Wo finde ich denn die Trainingszeiten? Wird morgen nochmal trainiert? Wär mit meinem Kleinen in der Gegend…

Morgen 1000 öffentliches Training, siehe löwenmagazin. Auf der HP stand das auch früher, weiss aber nicht mehr wo

Aktuelles → Termine
wird aber scheinbar nicht mehr aktualisiert.