Das verkaufte Standbein - der Verkauf der Fanartikel GmbH beim TSV 1860

Text veröffentlicht bei: https://sechzger.de/das-verkaufte-standbein-der-verkauf-der-fanartikel-gmbh-beim-tsv-1860/

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das verkaufte Standbein Der Verkauf der Fanartikel-GmbH hat der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA finanziell und imagetechnisch erheblich geschadet. Ein Gastbeitrag von Rechtsanwalt Peter Schäfer Profifußballfirmen haben heutzutage verschiedene Einkommensquellen. Diese können grob in zwei Kategorien aufgeteilt werden, nämlich in laufende und nicht-laufende Einkommensquellen.   Die nicht-laufenden Einkommensquellen stellen die…

Es wäre ja toll gewesen wenn man die Fanartikel GmbH extra verkauft hätte.

Hat man das denn nicht? Gab doch ne Mio dafür wenn ich mich recht erinnere.
Nicht dass ich das deswegen toll finden würde…

Bedingung für den Einstieg war die Übernahme der Vermarktung von IMG und der Fanartikel GmbH durch HI².
Diese Million wurde und wird mit 2% Verzinsung zurückgeführt durch die vertragliche Regelung der 50%igen Gewinnverteilung erst nach Abzug von 120.000 Euro der HI².
Dadurch werden nicht nur die 1 Mio ausgeglichene Schulden der Fanartikel GmbH(Stand Mai 2011), sondern auch die 1 Mio „Kaufpreis“ an die HI² zurückgeführt werden.

HAM hat dafür also genau gar nichts bezahlt!!! Ganz im Gegenteil .
Das ist der erste Kaufpreis für den man auch noch Zinsen erhält!!!

1 „Gefällt mir“

hätten wir ja so nicht mitmachen müssen, aber man wollte ja die Insolvenz vermeiden und hat sich auf den Teufel eingelassen. Nicht das ich HI verteidige, aber er war halt in der Postion und da hätte man schon erkennen müssen was es für ein Investor ist.

Verkauft wurde die Merchandising GmbH temporär für 2 Millionen , aber bis zu einem gewissen Einnahme Punkt pro Saison kommt es zu 100 % zu HAM Int. .
Daher aus diesen Grund unter stütz ich es schon seit 2015 nicht mehr , und dann noch es klagen vom Antoni Power gegen Fanclubs ist verhalten das einfach nur noch traurig ist !!

Es geht ned darum ob man das hätte machen müssen oder nicht.
Es geht nur um den Mythos HI hätte für die Fanartikel GmbH auch nur einen Cent bezahlt.

Der Fehler war da man nach verhandelt hat ,´wo Robert sie noch expliziert warnte als Spezie vom Schneider.
Da er als Abteilungsleiter kleines Lichtchen war , durch das nachverhandeln ist all das eingetreten von dem er gewarnt hat .
Das dann so schlimm kommt , hat selbst seine Erwartungen übertroffen !!!

Genaugenommen hat er die Fanartikel GmbH kostenlos für 20 Jahre + 1 % Zinsen p.a. des Nutzungswertes erhalten. Und er hat seiner genutzen Firma einen Kredit über 1 Mio zu ebenfalls 1% p.a. auf 20 Jahre gegeben.

Informationsquellen von 2 Millionen aber selber Zeitraum

Die brauchten es Geld weil sie wieder minus gemacht haben und Hasan kein Geld mehr nach schießen wollte

ned ganz.
Er hatte ja 1,5 Mio nachgeschossen. Und dann noch mal ein Darlehen über 5,4 Mio für die Lizenz 11/12 (Das erste das dann im Okt12 in Genussrechte gewandelt wurde).
Nur einen zinslosen Kredit für die Mitte Mai plötzlich aufgetauchte fehlende Mio in der Fanartikel GmbH hatte er abgelehnt. Weil ihn der Schneider da verarscht hatte.
Das war auch der Start der Überwerfungen zwischen D. Schneider und H. Ismaik.

Beim F1 Rennen am 22.Mai in Barcelona 2011 vereinbarten Schneider und Ismaik die Nutzung der Fanartikel GmbH auf 10 Jahre und die heute noch gültige Gewinnverteilung.
Erst danach wurde die 1 Mio Defizit dem HI bekannt woraufhin er 20 Jahre Laufzeit zur Kompensation forderte.

Des hab ich ned gewußt,
geschweige denn geglaubt, dass es so was überhaupt gibt.

So viel Geschäftssinn hätte ich H.I. gar nicht zugetraut.
Wobei das auch sehr kurzfristig gedacht sein könnte?

Und wieder mal was gelernt vom harie.
Merci für die Aufklärung.

1 „Gefällt mir“

Ja, muss ich auch zugeben !

Man muss es immer wieder betonen: Das Geld für die gekauften Trikots geht an HI! Zumindest bis deutlich Gewinn gemacht wird …

das war mir schon bekannt, aber dieses „Kaufkonstrukt“ bisher nicht.

Die Trikots gefallen mir eh nicht sooo gut und ins Stadion dürfen wir auch nicht.
Für den Garten wäre ein T-Shrit für 80,00 doch zu schade ;-) und sonst fällt mir kein Grund ein, ein Trikot zu tragen ?!?!

Du musst aber zugeben: eine gewiefte Geschäftsidee! Man muss dann nur noch einen Dummen finden, der bei so einem Irrsinn mitmacht…