Der Verdauungsfred

Wie hier gefordert.…

(Ich hätte ihn beinahe „Kackfred“ genannt, konnte mich jedoch im letzten Moment beherrschen.)

Af den Fred is echt gschissn … :upside_down_face:

2 „Gefällt mir“

Fürn Arsch.

3 „Gefällt mir“

Also gut…

Musste letztens ganz schnell ein Autobahnklo aufsuchen, da ich mich etwa 2h vorher mit der Kurkuma Dosis verhauen habe.
Die Schüssel sah leider aus, als ob vorher jemand mit der Schrotflinte reingeballert hat.
Zum Glück hat sich dann jeder Muskel im Körper zusammengezogen und ich konnte am Ziel dann ganz entspannt loslegen :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Ach komm…des is zu einfach.
Jeder hat doch mindestens eine :poop: Story!

Was Unappetitliches gefällig?

Hatte vor ewigen Zeiten eine Fischvergiftung in Tansania.
„Hotel“ eine Art Jugendherberge. Mein Spezl hat mich immer nackert in die Gemeinschaftsdusche geschleppt, weil es vorn und hinten im Strahl kam. Und er hat alles immer wieder mit einem Schlauch sauber gemacht. A echter Spezi halt.

Und die enge Verknüpfung zum Katar-Fred ist auch wichtig,
weil sie doch bei der FIFA alle den Arsch offen haben.

(Edith erwägt noch eine Verknüpfung zum Mampf-Fred.…)
:hamburger:

Ich beginne gerade mit der Verdauung des edelfeinen Salates, den ich in der vergangenen halben Stunde zu mir nahm. Und nein; die hiesige Lektüre verringerte den Genuss kein bisschen; ich kann so etwas völlig problemlos trennen.
:leafy_green: :cucumber: :pear: :cheese:

Fragt sich nur, wie lange noch …

Auf dem Klo les ich dann Kochbücher.

1 „Gefällt mir“

Esst ausgewogen und gut, verzichtet auf Alkohol, Zucker, schlechte Fette, etc. und dann müsst ihr euch zukünftig nicht mal mehr den Arsch abwischen.

Ich wollt ja hier egtl- nichts schreiben, aber bei deinem letzten Satzteil musste ich sofort an ein Buch von H. Böll denken, wo das das halbe Buch über thematisiert wird - jedenfalls ist mir das so und als einziges in Erinnerung geblieben.
Ernst gemeinte Frage: Wie heißt das Buch? Ist es ‚Billard um halb zehn?‘

Weil das Leben dann vielleicht nicht mehr ganz so lebenswert ist und man freiwillig den Löffel abgibt?

1 „Gefällt mir“

Kann dazu auch eine Anekdote erzählen.

War mal auf einem Fest und musste dringend auf den Topf. Kein klopapier da

Überall rumgerannt bis ich endlich Klopapier hatte.

Hingesetzt, Arsch abgeputzt, Glückswurst

Wenn man sowas nur vorher wüsste hätte man sich die rumrennerei sparen könnnen

genau ! wenn man tot ist, rührt sich auch hinten nix mehr :+1:

Siehst du Reste deiner Würste, nimm die Bürste…

1 „Gefällt mir“

Gruppenbild mit Dame

1 „Gefällt mir“