Genitallesen

„Zieh bitte Deine Hose aus!“
„Was; Du willst schon wieder Sex?!“
„Nein, ich möcht in Ruhe was lesen.“

http://astrogenital.com/index.html

(Beim Bewundern dieser Site keinesfalls das Gästebuch versäumen!)

Saustark. Ich finde, Benny Lauth müßte unbedingt mal sein Genital lesen lassen, vielleich kann sie ihm ja sagen, wann
und wie er wieder mal ins Tor trifft.

Nach einer Begutachtung Ihres Genitals kann ich Ihnen u. A. Antworten auf folgende Fragen geben:

Welche Talente habe ich und welcher Beruf passt zu mir?

Welche Schwächen habe ich und wie kann ich ihnen begegnen?

Wie sind Probleme mit anderen Menschen, z.B. Partner, Chef, Freunde zu erklären?

Woher kommen Probleme in der Herkunftsfamilie oder in der eigenen Familie und wie kann ich diese lösen?
.
.
.

Also, pro Genitallesen - auch für die Vorstandschaft. Vielleicht bringt’s ja eine schnelle Stadionlösung

Leider nur ein guter Werbetrick!

http://www.agentur-scheer.de/fhd.html

Bin trotzdem dafür.

Dann wenden wir uns besser der alternativen Methode zu, die dort im Gästebuch Erwähnung findet:
------------c&p-------------
Liebste Martha,

mein Name ist Martin und ich stamme ursprünglich aus Siebenbürgen. Dort brachten mich auch mein Vater bzw. mein Großvater als kleiner Junge mit dem Anallesen in Kontakt. Aufgrund meiner frühen Erfahrung mit dieser (in Deutschland ungewöhnlichen) Art der Wahrsagung, hielt ich das Anallesen auch nie für etwas Schmutziges - trotz der Schmerzen, die bei einer intensiven Lesung auftreten!

Sehr gerne würde ich mich mit dir austauschen, um so eventuell neue, noch exaktere Wahrsage-Methoden zu entwickeln.Wir könnten die Methode dann A-G-G nennen: Anal, genital, genial

Auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Herzlichst,
Martin
------------c&p-------------

Ich kann mir nicht helfen, ich werde das Bild nicht los – der Herr Sehlöwe als Genitalleser beim nächsten Tollwood …

Am Styling muss er gar nicht besonders viel ändern, siehe Bild unten

Gute Idee!
Wasch schon mal Dein Fischstäbchen.

Seine Frisur ist schön, aber der Bereich knapp darunter…
Bei der Frau jedenfalls könnte ich mir erfreuliche Lektüre vorstellen.
Warum eigentlich geistert mir momentan dauernd der Begriff „Lippenlesen“ im Kopf rum?

Das Wort ‚Scham‘ kennst du wohl nicht?

Aber besorg dir für alle Fälle schon mal die Fachliteratur:
»Genitology« und »Signs of Intimacy: A Study Guide in Genital Readings« …

Doch; das ist der Vorname der Krabbe; warum?

Also, Herr Sehlöwe … nix wie Schweinkram im Kopf. Typisch Fußballfan.

Boah… is die feucht!

diese seite hat mir die augen geöffnet, meine komplette persönlichkeit ist also öffentlich im internet dargelegt
muss ich rechtlich gegen vorgehen

mal im ernst, was soll sowas?