Geteiltes Echo für 1860-Mund- und Nasenmasken

Text veröffentlicht bei: https://sechzger.de/geteiltes-echo-fuer-1860-mund-und-nasenmasken/

Im offiziellen 1860-Fanshop kann man nach den Ostertagen eine Mund- und Nasenmaske mit 1860-Logo bestellen - das ganze zu einem sehr fairen Preis in Höhe von 6,95 und davon wird zudem noch 1,- Euro an die Münchner Tafel gespendet. Dass das Echo darauf durchaus durchwachsen ausfällt,…

hätte ich mir schon gekauft aber nicht nach dem Verhalten
von Toni „die Axt“ gegen die eigenen Fans

1 „Gefällt mir“

Was im Artikel nicht geschrieben wurde ist, dass der Fan sogar die Fanbeauftragte um Erlaubnis gefragt hatte. In diesem Fall sollte Jutta Schnell verklagt werden, weil sie ohne Befugnis Zusagen erteilt.

1 „Gefällt mir“

Ob der überhaupt versteht, wie viel Geschäft er durch sein Verhalten verliert?

Wir haben schon wirklich edit by Mod Typen an der Backe.
Hasan, Popeye, Saki, Griss.
Was haben wir nur verbrochen das die edit by Mod bei 60 liegt.

3 „Gefällt mir“

Trotz Kraft-Luftpumpe würde ich sowas kaufen, sobald eine Version mit durchgestrichenem Hasan-Konterfei auf den Markt kommt!

1 „Gefällt mir“

Könnt man selber daneben nähen oder aufbügeln :mask: :wink:

Wenn ich das richtig verstanden habe dann hätte man für den Fan-Atemschutz ein lokales Unternehmen beauftragt. Das hätte für mich schon einen besonderen Charme gehabt.
Wenn der Herr Power diesmal nicht kostenpflichtig abgemahnt hat dann finde ich es zwar immer noch nicht gut, aber es wäre zumindest ein kleiner Fortschritt.

Mit einer rigorosen Vorgehensweise riskiert man allerdings auch dass sich semi-professionelle Strukturen bilden welche abmahnsichere Fanartikel auch in größeren Stückzahlen herstellen und vertreiben.
Leider gibt es ja nach wie vor keine ernsthaften Bemühungen die Merchandising GmbH z.B. in den e.V. zu überführen. Wir erleben daher leider zum Teil auch nur das Ergebnis inkonsequenten Handelns. Aber Hauptsache man bezahlt den NLZ Leiter mit Vereinsgeldern.

das wirst du nicht erleben das die Fanartikel GmbH in den
e.V. überführt wird. Die gibt Ismaik nicht ab, anscheinend wird
damit ja noch immer Geld verdient und der zusätzliche Profit
der dann eigentlich aufgeteilt werden müsste so gerechnet das
nicht mehr viel übrig bleibt

Ja, aber allein schon die Gelegenheit den angeblich größten Löwenfan aller Zeiten bloß zu stellen wäre es mir wert. Der Preis von 1 Mio. Euro war damals ein Witz.
Dann soll er halt mal öffentlich erklären warum er einen Rückkauf ablehnt wo er doch den Verein so liebt.
Aber da sind wir wieder bei der Thematik dass der e.V. den Herrn Ismaik mit Samthandschuhen anfässt während dieser regelmäßig den Holzhammer rausholt und massiv Kampagnen fährt.

Die Finanzierung der Merchandising GmbH wäre für den e.V. ein No-Brainer und das Wachstumspotential erheblich. Und wenn es nicht der e.V. selbst macht dann wäre das auch für jeden Hauptsponsor, Vermarkter oder selbst für die Unternehmer für Sechzig interessant. Wegen mir könnte man das sogar als Fanprojekt aufziehen.
Nein, Herr ismaik würde vermutlich sowieso nicht zustimmen aber dann demaskiert man ihn auch als das was er in Wirklichkeit ist.

Falls es noch keiner mitbekommen hat. Die größte Moral Instanz findet mich ungemein wichtig auf Facebook.

edit by Mod

Meinst es gibt da noch unentschiedene in dem was der is?

Hat der e.V. nicht etwas Geld zur Seite gelegt für den Turnhallenbau? Man könnte ja mal öffentlichkeitswirksam ein Angebot für die Fanartikel GmbH oder für Anteile an der Kapitalgesellschaft raushauen.

Der e.V. hat genug Geld, aber die Merchandising GmbH könnte man trotzdem auch über ein Darlehen finanzieren. Zins und Tilgung sollten sich selbst tragen und mit dem Überschuss könnte man den Profibereich unterstützen. Das wäre aus meiner Sicht auch sauberer als das über Mitgliedsbeiträge zu tun, so wie es aktuell passiert (e.V. Verantwortliche dürften das bestreiten).
Sprich mit den Überschüssen finanziert man zu nahezu 100% den Profibereich im NLZ (NLZ Leitung, Trainer etc.). Von der Entlastung profitiert Herr Ismaik direkt als Gesellschafter.
Ich gehe aber wie gesagt sowieso nicht davon aus dass Herr Ismaik die nicht hergibt.
Bei KGaA Anteilen wird das schon schwieriger, da es leider fast unmöglich sein dürfte diese Firma kurzfristig wieder in die Gewinnzone zu bekommen. Mitgliedsbeiträge kann man dann nicht dafür verwenden. Die Preisvorstellungen von Herrn Ismaik waren zuletzt auch recht ambitioniert, das würde den Finanzrahmen des e.V. sprengen.
Schindluder Grad gnua, leider. Gott sei Dank kommen die selten von der Couch hoch.

Hallo Oliver Griss,

Nachdem du offensichtlich nicht nur selbst hier mit liest, sondern bei deinen Usern auch Werbung für diesen Thread machst:

Wäre es da nicht sinnvoller, mal auf das Schreiben von Stephan einzugehen anstatt?

Wozu?

Nix „lokales Unternehmen“ - günstig aus Serbien importiert!

Ich meinte eigentlich die Atemschutzmaske welche ein Fan produzieren lassen wollte. Ich meine gelesen zu haben dass man da mit einer lokalen Näherei zusammenarbeiten wollte und so etwas hat für mich immer einen besonderen Charme.
Serbien finde ich prinzipiell auch ok, nur kaufe ich nichts beim Herrn Kraft.

Dann hab ich Dich falsch verstanden. Nix für ungut…