Lieber Herr Hoenes

Lieber Uli,

welches Verständnis hast Du zu unseren Gesetzen, hier Steuergesetzen? Bist Du ein unbescholtener steuerzahlender Bürger unseres Landes oder ein elendiger Steuerschmarotzer?

Du lieber Uli, so haben es unabhängige von uns Bürgern gewählte und eingesetzte Gerichte festgestellt, warst ein Schmarotzer der übelsten Sorte. Du wurdest dabei erwischt und dafür auch entsprechend bestraft.

Du hast gesessen, auch das völlig zu Recht. Übrigens bist Du unter Bewährung, welche heute und hier immer noch läuft, vorzeitig frei gekommen. Lässt Du Dir auch nur geringfügig was zu Schulden kommen und fährst Du wieder in Stadelheim ein.

Das weißt Du ganz genau. Was machtst Du?

Du gehst nach Luxemburg, dem Vorzeigestaat für Steuerverschleierung und Steuerhinterziehung. Und dort hältst Du einen Vortrag und reißt Deine Fresse auf. Verdrehtst Deine Geschichte und sagst, Du hättest Dich selbst angezeigt und dafür nicht sitzen müssen/dürfen.
Edit: Danke an Berger 2.0: Liechtenstein :slight_smile:

Das ist eine Dreistigkeit, welche kaum noch zu toppen ist! Du verharmlost Dein schmutziges Verhalten, Dein unverfrorenes und sogar assoziales steuerliches Verhalten gegenüber jedem Bürger in unserem Lande, also auch gegen mich und andere, welche ordentlich ihre Steuer abdrücken, ohne zu beschei.ssen.

Im Prozess kam heraus, um Dich lieber Uli mal auf den damaligen Stand zu bringen, dass Du die Selbstanzeige eilig veranlasst hast, als Dir durch Medienberichte und Medienanfragen klar wurde, dass Deine heimlichen Börsengeschäfte in der Schweiz auffliegen würden.

Damit kam Deine Selbstanzeige zu spät und war zudem unvollständig, weil unter Zeitdruck zusammengeschustert - und auch: zu spät.

So in etwa vergleichbar, wenn jemand im Baumarkt was einsteckt, an der Kasse verbeuschleusst und beim Zugriff nach der Kasse meint, er wolle das geklaute Teil doch jetzt noch bezahlen. Auch diese Person erhält eine Anzeige,das kostet richtig Geld.

Lieber Uli erinnere Dich, Du hattest noch großes Glück, denn das Urteil lag noch unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafe.

Uli, Du bist ein Machtmensch. Du bist gewohnt, alles platt zu machen, was Deiner Aura schadet. Du bist momentan wieder eingesetzter Präsident gerade auf dem Weg Deine ohnehin (bei mir zumindest) nicht mehr vorhandene Glaubwürdigkeit zu diskreditieren.

Du meintest wohl, jetzt sei es an der Zeit um sich zu schlagen.

Uli Du bist vergesslich, wenn Du Dich jetzt in Luxemburg hinstelltst und solch eine verdrehte und verquirlte Scheisse ablässt.

Mir ist klar, dass gerade Du Deinen roten Jüngern und Jubelpersern Öl ins Feuer gegossen hast, aber nur denen, welche den Horizont einer knienden schwäbischen Waldameise haben, mit einem IQ Nähe der Geistesschwäche. Davon scheint es aber sehr viele zu geben.

Wir leben (noch) in einem Rechtsstaat, wo Recht und Gesetz muss aufrecht erhalten werden müssen, auch wenn es Dir nicht so sehr in den Kram passt!

Lieber Uli, die von Dir von jeher praktizierte Gutsherrenart darf nicht überhand nehmen. Die Zeiten eines Franz-Josef Strauß, Mörz und Flick sind Gottseidank vorbei.

Und deswegen sage ich fromm und frei, denn Meinungsfreiheit ist bei uns ein hohes Gut: Uli Du warst ein Steuersünder, Du wurdest zu Recht verurteilt (zu milde, meine Meinung), hast gesessen und solltest gerade jetzt mal die Kirche im Dorfe lassen.

Mich würde mal interessieren, wie viele kluge Leute, welche in Luxemburg in Deinem Auditorium saßen, das ebenso sahen und dennoch die Schnautze gehalten haben!

Lieber Uli, blende ruhig weiter die Leute, welche sich in Deinem Glanze sonnen und sich an Deinem Gesülze ergötzen und suhlen.

Mich nicht.

Ergebenst ein Freund der Meinungsfreiheit und Verfechter von Recht und Ordnung in unserem (noch) demokratischen Land

Bravo

Sehr gut geschrieben!

Und im gleichen Atemzug kommt der depperte Blogger und saugt gleich den nächsten Satz der Mutter Theresa („Es ist schade um die tolle Jugendarbeit bei 1860“) auf, nur um daraus einen Hetzartikel gegen Roman Beer zu basteln.

Ich weiß gerade wirklich nicht, welcher der beiden widerlicher ist: Der verurteilte Verbrecher oder der professionelle Arschkriecher?

Genau was ich gestern sagte!

Minister droht Uli Hoeneß mit Knast.

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2017/05/nrw-justizminister-kritisiert-uli-hoeness

Uli, Du hättest besser Deinen vorlauten Mund gehalten. Du bist nur auf Bewährung frei, schon vergessen?

@Tiroler Löwe:

  1. Guter Text!
  2. Du hast den Namen von Herr H. falsch geschrieben. :slight_smile:
  3. Herr H. hat seinen Vortrag in Liechtenstein gehalten und nicht in Luxemburg.
  4. Herr H. hat doch schon vor 3 Jahren klar gestellt, dass er nicht der „weltlichen“ Gerichtsbarkeit unterliegt und für ihn nur die Meinung seiner Lemminge zählt. Demut und Reue kennt er nicht, stattdessen bastelt er an seinem Märtyrer-Mythos…

@Berger2.0

Danke Kollege, verzeih mir, es ist mein fortgeschrittenes Alter

Ja Liechtenstein wollte ich posten, wurde zu Luxemburg, fast das Gleiche :slight_smile:

Hab den Namen falsch geschrieben? Ach, der schreibt sich tatsächlich anders? :slight_smile:

Im Ernst, er ist auf Bewährung frei, hält diese scheiss Rede und beleidigt damit alle ehrlichen Steuerzahler!

Er will sich zum Martyrer machen, wie Du schreibst.

Schön wäre, wenn sein Bewährungshelfer, bei dem er sich übrigens während seiner Bewährung einfinden muss, ihm mal so richtig den Marsch bläst.

Noch besser, wenn sein Bewährungshelfer darauf dringt, dass der Uli das Ganze mal richtig stellt und sich bei der Allgemeinheit reuig entschuldigt! Öffentlich vor laufender Kamera und klar, mit hochrotem Kopf

So viel Mühe u. Zeilen ist dieser Typ doch gar nicht wert.

Berechtigte Frage.

Doch, es. MUSS aufgearbeitet werden!

Recht muss Recht bleiben!

Wenn ich das lese, gut so:

Hoeneß ein Maulheld

http://www.sueddeutsche.de/sport/fc-bayern-uli-hoeness-als-maulheld-1.3503000

Auszug hieraus:

Hoeneß tat so, als sei er 2014 zu Unrecht wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden und als sei er dann aus eigener freier Entscheidung in den Knast gegangen. An dieser angeblichen Heldengeschichte ist einiges zu korrigieren. Es ist keine Heldengeschichte, sondern eine Maulheldengeschichte.

@Tiroler Löwe

Selbstverständlich sollte „aufgearbeitet“ werden, und zwar völlig unabhängig von den zutiefst ekelhaften Umtrieben eines Grisslybären.

Ich habe nicht gelesen, was er über die Jugendarbeit der Löwen gesagt hat. Was er sagt, geht mir eh am A… vorbei.

hat jemand ernsthaft erwartet, dass diese Gestalt so etwas wie Schuldbewusstsein hat und wirkliche Reue empfindet?

Endlich sagt es mal einer

Der etwas gesetzte Herr neben dem Wurstfabrikanten, grinst der?

Und der liebe Uli, der hat sicher ne geballte Faust in der Tasche.

Dennoch: so was macht man doch nicht. Mit dem Finger auf andere zeigen, so was hat der Uli doch noch nie gemacht :slight_smile:

[media]https://m.youtube.com/watch?v=3kn8fhzC55g[/media]