Silvesterböllerei

Warum sind die Löwen bei den Deppen immer ganz vorn dabei?
Ich sehe ja ein, dass man das Böllerverbot vielleicht idiotisch findet, genauso wie eine Sperrstunde um 10 und sonst viele Maßnahmen. Aber wenn meine Fraktion in der Regierung sitzt, dann mache ich doch nicht auf Kindergartenrevoluzzer und lasse mich von der Bild fotografieren.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/sport/tsv1860/tsv-1860-initiator-des-loewen-stammtischs-nimmt-reisinger-in-schutz-art-486765

1 „Gefällt mir“

Das fragst jetzt aber nicht im Ernst.

1 „Gefällt mir“

Ich überlege gerade, ob der Herr eventuell zur CN gehört hat. duckundweg

  1. Ich fand den Martin Hagen egtl immer ganz sympatisch, wenn ich ihn vor oder nach den Spielen getroffen hab - aber DAS geht mE gar nicht - ‚Ich lass mir das Böllern nicht verbieten/den Spaß? nicht nehmen!‘ mimimi in Reinkultur!

  2. Interessanter, sehr lesenswerter Artikel:
    Coronaproteste: Diese ohnmächtig machende Absurdität

1 „Gefällt mir“

Das Böllern im eigenen Garten ist ausdrücklich erlaubt - Söder hat ein Herz für Eigenheimbesitzer.

Das „F“ in FDP steht für „Freie“ insofern finde es es eher befremdlich wenn sich die FDP nicht zu ihren eigenen Grundwerten bekennt. Zugegeben im eigenen Vorgarten Raketen zünden ist kein besonders starkes Symbol für Freiheit.

Herr Hagen hat eine Meinung, diese entspricht nicht ganz der Gesinnung in der Deutschen Demokratischen Republik. Schwer auszuhalten in der heutigen Zeit und ich bin sicher man wird ihn noch auf Linie bekommen.

Ach ja, Skifahren ist natürlich erlaubt, Söder hat einfach schwere Skiunfälle verboten.

PS: Ich selbst kann Böllern wenig abgewinnen. Nach den alten Regeln wäre die Krankenhausampel aktuell zwischen Grün und Gelb. Aber die hat man ja einfach wieder vergessen. Seitdem wird die Krankenhausampel einfach „gefühlt“.

1 „Gefällt mir“

Naja, hilf mir im Zweifelsfall bitte:
Nach meinem Verständnis ist nicht Böllern verboten, sondern der Verkauf in Deutschland. Restbestände dürfen natürlich auf eigenem Grund gezündet werden.

Argumentiert wird ja mit der Entlastung der Krankenhäuser (Klinikeinweisungen durch Böller u.ä. in 2019 - 25 - stand gestern in der SZ).
Gründe „2. Grades“ uU die Umweltbelastung (1% des jährlichen Feinstaubs wurde vor Corona an Silvester/Neujahr „produziert“).

Ich selber konnte und kann dem Schießen zum Jahreswechsel nichts abgewinnen.
Meines Erachtens nach sind die genannten Gründe der Politik eher mimimimi.
Und folgen hier eher dem langfristigen Ziel privates Schießen komplett zu verhindern.

Wenn ich bspw die Krankenhäuser entlasten will, könnte ich ja auch temporär max. Geschwindigkeit von 80 km/h einführen.

Edit: Muss gestehen, den Vergleich mit dem Skifahren vom @HHeinz finde ich ebenfalls passend.

Profitieren tut eine kleine Gruppe Skiliftbesitzer, Hoteliers usw. Tausende Leute fahren in Summe Millionen von Kilometern um ja keine "natürlichen Berglandschaften " wieder entstehen zu lassen.
Und, das Wichtigste, verletzen sich reihenweise auf der Piste.

Ich fahre übrigens gerne Ski.

3 „Gefällt mir“

Das Skifahren zu verbieten würde ich trotzdem für falsch halten.

Man will doch Verletzungen = Überlastung der Kh vermeiden. Da ist es doch kontraproduktiv, wenn ein Landtagsabgeordneter sich von der Blöd mit alten! Böllern fotografieren lässt! Verletzungen entstehen ja nicht durch den Kauf, sondern das Abbrennen der Teile, oder?!

Zudem ist das Zündeln in einigen Städten oder Stadtteilen durchaus schon länger verboten - eben um Verletzungen und Umweltbelastungen zu vermeiden!

Und ja! Ich fände ein grundsätzliches Verbot der privaten Böllerei grundsätzlich für angebracht - aus diversen Gründen! Übrigens hab ich noch nie einen Cent/Pfennig für den Schmarrn ausgegeben!

Die Edith meint noch: Ich hab den Beitrag von HHeinz nicht gelesen :wink:, aber mir würde da einfallen, dass Skifahren wenigstens ein paar Vorteile hat - man ist an der frischen Luft, man betätigt sich sportlich, … während mir beim Böllern außer „Spaaaaaß!?“ keinerlei Vorteile, aber viele Nachteile einfallen würden.

2 „Gefällt mir“

Dann hätte die Politik das Abbrennen verbieten sollen. Hat sie aber nicht.

Wenn man der Süddeutschen Zeitung glaubt, dann gab es 2019 deutschlandweit 25 Krankenhauseinweisungen wegen Böller abbrennen etc.
Und die landen in der Unfallchirugie, nicht auf Intensiv.

Ich bin ein großer Fan wenn es um Entlastung der Krankenhäuser geht, stelle mir hier die Frage nach der Verhältnismäßigkeit…
Und sehe eher ein Pseuddoargument…

Wenn man Böllern verbieten möchte weil man es blöd findet, andere Diskussion.
mEn bist du eher auf dem Gleis und findest es blöd, dass M. Hagen böllern gut findet.

Um Corona und Krankenhausentlastung geht es eigentlich gar nicht…

4 „Gefällt mir“

Bei Tätowierungen und Piercings sehe ich außer „Spaßgründen“ auch keine Vorteile aber viele mögliche Nachteile.

Bei Motorradfahrerausflügen auch.

Autorennen ebenso.

Rauchen, mh…

1 „Gefällt mir“

Und vorallem alkohol. Das hat ja mit abstand die meisten nachteile.

Mir zum beispiel macht böllern spass oder auch pyro im stadion.

Dagegen find ichs total hohl alkohol zu trinken um dann blöd daher zu schmarrn.

Dafür macht mir rauchen wieder spass

Deswegen doch jedem das seine.

Wegen mir kann jeder rauchen saufen böllern fi… wie er will

1 „Gefällt mir“

Dass ich Böllern blöd finde, hab ich doch nie geleugnet!
Das hat doch damit nichts zu tun, dass ich es ebenso blöd finde, dass sich der egtl sympatische MH für so eine Sache hergibt!

Und man könnte jetzt noch 100 Sachen aufzählen, die einige blöd, andere super finden und die mehr Nachteile als Vorteile haben, aber wäre das nicht Whataboutism in Reinkultur …?

Ich verstehe dieses „whataboutism“ nicht, hab ich noch nie… (wann ist es ein Vergleich, ein erklärendes Bsp um die Diskussion anzureichern/Fortzuentwickeln/Hintergründe zu beleuchten und wann sagt man „whataboutism“… - und wieso sagt niemand Themaverfehlung!?)

Mir ging es darum:
Das Argument, die Krankenhäuser werden nennenswert entlastet weil der Böllerverkauf verboten ist, ist Quatsch (vorausgesetzt die SZ hat korrekt recherchiert).

Daher kann ich nichts verwerfliches bei M. Hagen sehen, außer man findet böllern blöd.

Deinen Beitrag hab ich hingegen schon klar so verstanden, dass M. Hagen mit seiner Zurschaustellung der Böller, seiner Verantwortung in Sachen Krankenhausentlastung nicht nachkommt, und sich danit vor irgendwelche Karren spannen lässt.

Ich hingegen sehe nix unverantwortliches und nix verwerfliches.

Edir: Ich möcht aber gar nicht endlos diskutieren sondern wünsche lieber an guadn Rutsch :slight_smile:

Vmtl auf Einladung vom Hagen gab’s gestern noch Silvestergrüße vorm Maximilianeum an alle Löwenfans, haha

2 „Gefällt mir“

Nein eigentlich nicht.
Ich bin aber trotzdem überrascht was hier aus dem Thema wurde. Mir ging es eher um das kindische Gepose in der Bild. Soll er doch schießen wenn er will. Da wird die Welt nicht untergehen. Aber was macht man nicht alles um in die Zeitung zu kommen.

1 „Gefällt mir“

Das Böllerverkaufsverbot ist Unsinn, wenn dann hätten sie ein generelles Böllerverbot machen sollen, was bringt es wenn sich die Leute im Ausland damit eindecken u. dann trotzdem böllern ?

2 „Gefällt mir“

SInd denn die sog, „Polen-Böller“ im legalen Verkauf erhätlich und falls ja, ist es denn den Polen wurscht ob vielen Käufern beim Abzünden sich die rechte Hand für immer verabschiedet ?

Ein generelles böllerverbot würde das aber wohl eher unterbinden. Und nicht ein verkaufsverbot von böllern aus Deutschland bei denen man sich wahrscheinlich ne starke prellung holt…

Diese Vor- und Nachteile hat aber der Tätowierte selbst zu tragen und „schadet“ damit keine Dritten.
Hoffe der Unterschied zum Böllern ist offensichtlich?

2 „Gefällt mir“

Kern war, nur weil etwas bedingt Vorteile aber diverse Nachteile bringt, gehört es nicht gleich verboten.
In der Reihe hab ich ein paar Aufzählungen gemacht, die nur bedingt Vorteile bringen.
Es steht nirgends der Anspruch perfekte Vergleiche zu finden.

Ursprung war, ein Böllerverkaufsverbot entlastet keine Krankenhäuser spürbar.
Da bin ich nach wie vor der Ansicht.

Unabhängig davon, ob du entsetzte Eltern und spätere Psychaterbesuche als Schaden Dritter einstufst ;-). (Smilie soll die Ironie hier hervorheben, für den Fall, dass einzelne Teile herausgenommen werden ohne den Kontext zu sehen)