U23 Mannschaften

Ich würde mal gern Eure Meinung zu der Abschaffungen der zweiten Mannschaften wissen… Vor zwei Jahren war es ja so, dass es im Profibereich keine Pflicht mehr ist eine zweite Mannschaft zu haben. Sicherlich auch nicht schlecht, aufgrund von Kostengründen.
Allerdings wird jetzt bei uns im Verein auch schon diskutiert, ob die zweite Mannschaft sinnvoll wäre, weil sie in einer niedrigeren Liga (Kreisliga C) spielt und der Ertrag nicht groß wäre. Natürlich gibt es viele Seiten die Vor- und Nachteile aufzeigen, wie http://www.fussballtraining.de/allgemein/u23-mannschaften-auf-dem-pruefstand-was-spricht-fuer-eine-abmeldung-und-was-dagegen/20401, allerdings darf man auch nicht vergessen, egal ob 7. oder 11. Liga… Amateure bleiben wir sowieso und Geld bekommt auch keiner in der zweiten Mannschaft. Wieso sollte man als „Dorfverein“ keine zweite Mannschaft stellen, um manchen die Möglichkeit zu geben, sich 2-3x die Woche zu bewegen und Spaß am Spielen zu haben.
Wie ist das bei Euch im Heimatverein geregelt?

Bei meinem Heimatverein ist die 1. Mannschaft letztes Jahr (über die Relegation) in die Kreisklasse aufgestiegen, die 2. Mannschaft spielt in der B-Klasse.
War selber einige Jahre Kapitän der „Reserve“ und das Thema „2. Mannschaft abmelden“ kam jede Saison zur Sprache.
Grund ist/war ein permanenter Spielermangel bzw. mangelnde Anwesenheit und ein regelmäßiges Verletzungsproblem. Dazu noch die Studenten usw…
Auf der Liste für den Trainer stehen immer soviele Spieler, dass man theoretisch 3 Mannschaften stellen könnte - tatsächlich muss der Betreuer der 2. Mannschaft
aber oft mit dem letzten Aufgebot (u.a. mit Spielern aus der AH, A-Jugend, ehemalige Aktive wie mich) oder in Unterzahl antreten, um keine Strafe vom Verband zu bekommen
(vor 2 Jahren wurde die Klasse nur deswegen gehalten, weil ein anderer Verein 1 Partie mehr absagen musste und deswegen als Absteiger feststand!).
Da die 1. Mannschaft nunmal Vorrang hat und das Aushängeschild des Vereins ist (auch wenn das manche nicht wahr haben wollen, aber das ist auch beim TSV 1860 so!)
wird immer geschaut, dass zumindest die genug Auswechselspieler haben.
Aus eigener Erfahrung weis ich, dass es enorm aufwendig, zeitintensiv und nervig (!!!) ist, am Tag vor einem Spiel sein Telefonbuch durchzuforsten um eine Mannschaft zusammenzubekommen.
Abmelden ist aber keine Option. Das haben andere Verein in unserem Kreis schon gemacht (bzw. sahen keinen anderen Ausweg) und sind damit auf die Schnauze gefallen.
Im ersten Moment sieht es aus, dass man ja dann mehr Spieler / Alternativen für die 1. Mannschaft hat - es können aber nur maximal 11 (mit Auswechseln 14) Leute spielen.
D.h. wer nicht Stammspieler ist, kann sich auch nicht über Leistungen in der 2. Mannschaft anbieten. Diese Spieler verlieren dann entweder komplett die Lust auf Fußball oder
sie wechseln zu anderen Vereinen, wo sie auch zum Einsatz kommen. Ist dann in der 1. Mannschaft tatsächlich Not am Mann (Verletzungen, Schicht, Urlaub, Studium usw.) fehlen
da auch die Spieler.
Weil so viele 2. Mannschaften ihre Spiele abgesagt (oder gleich komplett abgemeldet) haben wurde in den unteren Klassen das Rückwechseln erlaubt.
Damit Leute, die vielleicht 1-2x im Jahr aushelfen, nicht 90min. durchhalten müssen und Zeit zum verschnaufen haben…
Inzwischen wird das Rückwechseln oft als taktisches Mittel zum Zeitschinden missbraucht, noch krasser als vorher.