50+1 bleibt!

Einige von euch haben sicher schon von der Aktion „50+1 bleibt!“ (https://50plus1bleibt.de/) gehört.

Neben zahlreichen Fanclubs haben auch mehrere Fanverbände wie Unsere Kurve, ProFans, B.A.F.F., Football Supporters Europe, SD Europe, F_in Netzwerk Frauen im Fußball, Arbeitsgemeinschaft Fananwälte und aus München die "Freunde des Sechzger Stadions, Löwenfans gegen Rechts und auch wir, PRO1860, unterschrieben.

Es wäre schön, wenn sich noch mehr Arge-Fanclubs oder die Arge als Gesamtorganisation anschließen würden. Wenn ihr zu einem Fanclub gehört, dann sprecht doch mal mit euren Mitgliedern darüber.

Hier eine Info-Mail der Aktion von gestern:


Liebe Fanclubs, Fangruppen und Fanverbände,
ihr alle habt ein deutliches Zeichen für den Erhalt der 50+1-Regel gesetzt.
Gemeinsam haben wir es nicht nur geschafft mit über 1.000 Erstunterzeichnern an die Öffentlichkeit zu gehen, wir haben die Zahl der Unterstützer nach nur einem Tag sogar verdoppelt. Danke dafür!

Auch die Presse hat schon vielseitig über unsere Aktion berichtet. Unter anderem hat Spiegel Online ein Interview mit uns geführt, in dem wir erläutern, warum wir „50+1 bleibt!“ ins Leben gerufen haben. Um einen Überblick zu behalten, haben wir auf unserer Website einen Pressespiegel eingerichtet.

Doch das darf nicht alles sein. Der Kampf um die 50+1-Regel ist im vollen Gange. Wir haben noch ein paar Ideen für Euch, wie Ihr in den nächsten Tagen aktiv werden könnt:

[list][*]Sprecht andere Fanclubs an und fordert sie auf, die Erklärung zu unterzeichnen. Wir möchten eine größtmögliche Zahl an Unterzeichnern erreichen, denn nächste Woche werden wir die Erklärung mit allen Unterzeichnern an die Vereine der Deutschen Fußball Liga und den Deutschen Fußball-Bund übermitteln.

[*]Geht auf euren Verein zu und fordert ihn auf, klar Stellung zum Erhalt der 50+1-Regelung zu beziehen!

[*]Nutzt den anstehenden Spieltag um zu zeigen, dass sich die Fan-Basis 50+1 nicht nehmen lässt. Macht Spruchbänder, Banner, Plakate und setzt in den Stadien Deutschlands ein deutliches Zeichen.

[*]Folgt uns auf Facebook und Twitter und verbreitet unsere Beiträge.
[/list]
Wie erwähnt werden wir die Erklärung nächste Woche an die Vereine der DFL sowie den DFB übermitteln. Dazu erfahrt ihr nach dem Wochenende mehr.

Viele Grüße,
Euer „50+1-bleibt!“-Team aus Freiburg, Hannover, Köln und Dortmund

https://spottschau.com

Lesenswerter Kommentar und wie ich finde eine gute Zusammenfassung zu den kruden Gedankengängen eine Karl-Heinz R.

http://schwatzgelb.de/2018-03-26-unsa-senf-rummenigge-feiert-seinen-abschied.html

Ich weiß gar nicht wo das Problem von Karl-Heinz Rummenigge ist. Es steht dem FC Bayern jederzeit frei, die Bundesliga zu verlassen und sich für Investoren zu öffnen.

Oder eine Superliga mit anderen zwilichtigen europäischen Fußballfirmen zu gründen.

So hätten die Bayernfans wieder spannende Spiele und jeder andere könnte wieder die Bundesliga anschauen, ohne vor Langeweile einzuschlafen.

ist es tatsächlich der Fc B das Problem der Liga? Macht man es sich hier nicht etwas einfach?
Das 50+1 bleibt ist gut, löst aber nicht das Problem des deutschen Fussballs.

Der Wegfall löst es aber auch nicht.

Welches Problem überhaupt?

Welches Problem denn ?

ps
Ich sehe gerade: Viele Deppen ein Gedanke. ;-))

Eben.

Denke in dem Artikel ist es ganz gut beschrieben, welche Probleme vom FCB geschaffen wurden.

Es ist ein aggresives Geschäftsgebaren am Rande der Legalität.
Frühere ADIDAS-Deals, Geschehnisse rund um den Bau und der Komplettübernahme der AA, Leo-Kirch Deals, Abwerben der Spieler von gefährlich werdenden Konkurrenten usw…
Letztendlich muss der FCB dann seine eigene Langeweile-Suppe die er geschaffen hat auslöffeln.
Natürlich ist die Konkurrenz nicht ganz unschuldig und befördert das ganze mit fragwürdigen sportlichen Entscheidungen.

Wenn sich die ABBO-Zahlen irgendwann mal negativ entwickeln weil keine Spannung mehr vorhanden ist und weniger Gelder dadurch generiert werden, wird sich der FCB entscheiden müssen…mehr Solidarität oder Gründung einer europ. Topliga.

[size=22]Wie Rechtssicherheit bei 50+1 aussehen könnte[/size]

http://www.deutschlandfunk.de/investoren-im-fussball-wie-rechtssicherheit-bei-50-1.1346.de.html?dram:article_id=415643

Der Times-Fußball-Chefreporter Oliver Kay schließt seine Analyse zum German Sonderweg im übrigen mit einem eindringlichen Warnhinweis an die Bundesliga: „Der deutsche Fußball sollte niemals seine Prinzipien aufgeben, Wenn sie einmal verwässert werden, gibt es kein Zurück.“ !!!

Und die Briten wissen (zumindest in DIESEM Fall…) schließlich, wovon sie reden…

Am Donnerstag findet bei H96 die MV statt.
Im Vergleich zu ihnen geht es uns „richtig gut“.
Hier mal ein interessanter Einblick:

https://m.facebook.com/PRossbergBILD/posts/942487432598983

[size=10]Machtkampf: 96-Vorstand um Boss Kind nicht entlaste[/size]t

NDR.de Vorstand und Aufsichtsrat nicht entlastet

Soll der Vorstand entlastet werden: 543:548 Stimmen
Soll der Aufsichtsrat entlastet werden: 533:554 Stimmen

Live-Ticker zur Mitgliederversammlung (aktuell gehts um Satzungsänderungen)

sportbuzzer.de
hannover96.de

Ein Kind-feindlicher Satzungsänderungsantrag der den Mitglieder mehr Macht geben würde fand zwar eine knappe Mehrheit, jedoch keine benötigte 2/3 Mehrheit.

Und das trotz Freitickets, einseitigen Medientrommelfeuers, Ablehnung von 190 Mitgliedsanträgen im letzten Jahr und Nichtzulassung von geheimer Abstimmung.

Kind hat heute seinen ruhenden Antrag auf Ausnahmegenehmigung zum Thema 50 +1 aktiv gestellt.
„Demnächst“ könnte es dann zur finalen Klage seinerseits kommen.

Klasse Interview, der immer wieder lesenswerten BvB-Seite „schwatzgelb“, mit Andreas Rettig, der mit Insiderwissen glänzt.

https://www.schwatzgelb.de/2018-05-30-im-gespraech-mit-andreas-rettig-teil-ii.html