Aktiver Widerstand gegen den Investor ... ?

Widerstand leisten heißt wohl sich gegen etwas zur Wehr zu setzen was einem nicht gefällt und vielen von uns gefällt nicht was aktuell passiert beim TSV 1860 München da dürften wir uns alle ziemlich einig sein , in denn sozialen Medien wird bereits ein Kampf ausgetragen der im Stadion steht uns wohl noch bevor deshalb Denke ich sollte es endlich an der Zeit sein das wir alle zusammen stehen und gemeinsam ein Zeichen setzen gegen denn Investor und das 50+1 bestehen bleibt , alle gemeinsam ein Zeichen setzten sollte das Ziel sein mit dem größt möglichen Wirkungsgrad … Was wären eure Vorschläge dazu ?
Überschrift editiert vom Mod

Das Scheichlied in ohrenbetäubender Lautstärke aus 12500 Kehlen bei jedem Heimspiel in Giasing

Hexit - Plakate ?

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article105866561/Der-Schuh-als-Symbol-der-Verachtung.html

Plus Löwenlieder mit „ohne Hassan“ ergänzt.

ich denke es muss etwas sein, das sich in Gazetten ablichten lässt. Natürlich gerne Akustik, aber das wird er nicht mitbekommen. Es muss einen symbolischen Charakter haben, deshalb aus meiner Sicht etwas das sich über Medien verbreiten läßt. Also Doppelhalter und Transparente, das ist medienwirksam. Wichtig ist dabei nicht beleidigend zu sein, sonst gibt das nur Wasser auf die Mühlen. Lustig muss es sein und inhaltlich treffen. Tja, irgendwie gar nicht einfach…

Ala: „KHW du hast recht - wir sind nur zu sechst“ - und dann Blocksturm der gesamten Westkurve.

Finde auch, dass man da aktiv werden sollte.

Wie schaut es eigentlich aus im Internet mit Unterschriftenaktion.
So wie es Campact z.B macht.
Da kann man auch Freunde mobilisieren.
Eine große Anzahl, wenn die zusammenkommt, würde auch Aufsehen in den Medien erregen.
Wer kennt sich da technisch aus oder wer könnte so eine Aktion starten?

Jetzt frage ich erneut nach, tat ich bereits letztens im Investor-Thread… versteht er denn überhaupt Deutsch? Olivia würde ihm doch alles falsch übersetzen, in etwa so: „Hasan oida Hawara, voller Inbrunst rufen sie deinen Namen und können noch immer nicht ihr Glück fassen, dass ein Mann von Welt wie du, sie in eine glorreiche Zukunft führen wird“

Ich bin für so etwas, natürlich a boa mehr davon :slight_smile:

Edit: Oder alle tragen „Not my Investor“-Leiberln, des hätt a wos!

Wie wäre es wenn wir statt dem üblichen blauen Trikots oder T-Shirts und blauen Schals alle in Grünen oder Gelben T-Shirt in denn Vereins Farben ins Stadion gehen als Zeichen das wir zum Verein stehen ? Würde doch ein starkes Bild abgeben oder[size=12] ?[/size]

Schau, i siech des so… es muss so sein, dass es klar und ersichtlich für jeden erkennbar ist, nicht nur für Leute die sich mit 60 befassen, dennoch sollte es nicht allzu plump wirken. Ich finde es weiterhin recht gwandt, wenn gaaanz viele Stadionbesucher Leiberln mit der Aufschrift „NOT MY INVESTOR“ tragen würden. Heutzutage kann sich ja jeder ein T-Shirt günstig online bedrucken lassen, alles kein Problem…

Irgendwelche Farbspiele würden dem guten Hasan ned wirkli auffallen bzw. würde er das nicht verstehen :slight_smile:

Übertraum wäre natürlich, wenn man ein riesengroßes Banner malen würde, mit seinem durchgestrichenen Gesicht und das dann quasi hissen würde… Adgores meinte ja schon, falls derzeit inaktive Leute aus bestimmten Kreisen mitlesen, man wäre für jede Unterstützung mehr als dankbar!

Was mir aber auch auffällt, sobald es um konkrete Ideen geht, wie wir im Kleinen ein Zeichen setzen könnten, beteiligt sich kaum jemand daran, sieht man ja an den wenigen Beiträgen in diesem Thread… ich finde den Thread sehr gut Spike! Aber ich glaube, die Mehrheit der Nutzer hier spekuliert lieber vom Büro-PC aus über Gerüchte usw. :slight_smile:

Wenn jemand ein effektives zeichen setzen wird, dann ist es unsere aktive fanszene aus ultras und umfeld. Die haben die erfahrung und die personenzahl das durchzuziehen. Und wir können uns sicher sein, dass sie das tun werden. Wie es der szene eigen ist, plaudern sie aber nicht groß vorab in fanforen über ihre aktionen.

Das ist mir auch klar, dass diese Leute nicht besonders mitteilungsbedürftig sind :slight_smile:

Und dennoch könnten auch wir quasi Normalos uns einsetzen, wenn auch nur im Kleinen… aber das funktioniert mit Spießern wie euch nicht :slight_smile:

Edit: Aber dein Beitrag ist symptomatisch für fast alle Lebensbereiche… lasst die anderen etwas machen, bevor wir im Kleinen anfangen, hauptsache wir san fleißig am Motschgan/Meckern :slight_smile:

Also wenn jemand das als Bild-Vorlage hat, könnte man doch die Datei schon mal hier einstellen und jeder druckt sich das schön auf DIN A 3 aus zum hochhalten :slight_smile:

Geht das auch als Bild-Vorlage:https://www.youtube.com/watch?v=4jXB2-tMfjk

Auch wenn ich ihn lieber heute als morgen nicht mehr bei 60 sehen möchte, halte ich diese „not welcome“ Plakate für den falschen Weg.
Dieser Spruch samt Bilder wurde in den letzten Jahren praktisch ausnahmslos von rechtspopulisten gegen Flüchtlinge oder den Islam verwendet. Daher finde ich das völlig ungeeignet, da uns das als Fans von Außen in eine falsche Ecke stellt und somit meiner Meinung nach eine kontraproduktive Wirkung zeigt.

In der 60. Minute zieht jeder einen Schuh aus und hält ihn hoch. Dazu noch viele Doppelhalter und ein lautes Hasan verp… dich, das wäre schon Medienwirksam.

Was soll denn die aktive Fanszene schon machen ? Den 1000ten Boykott androhen, dann 2 Wochen durchziehen und danach wieder zur Tagesordnung übergehen?