Alles rund um Pflanzen

Hier kann alles rein was geraucht, gepflanzt und gegessen werden kann. Wohlgemerkt Pflanzen!

Für den Anfang suche ich eine immergrüne und frostbeständige(-20 Grad muss die schon abkönnen)Pflanze, die auch min. 2m hoch wird.

Wer kennt da was?

Soll man die rauchen und/oder essen können…??

3 „Gefällt mir“

Nee, die wären nur fürs Auge.

Spontan fällt mir dazu die Lorbeerkirsche ein. Immer grün, winterhart, schafft leicht 2 Meter und ist definitiv nur was fürs Auge und nichts für irgendwelchen Konsum. Da keine heimische Pflanze ökologisch sicher auch nicht unbedenklich, aber man kann halt nicht alles haben.

Ich hab so ein Mistteil im Garten, nutzt der heimischen Fauna und Flora garnix. Die werden bis zu 4 Meter hoch, war bei mir der Fall, hab sie im Herbst auf 2 Meter zurück geschnitten. War ne Scheißarbeit.

Und nein ich hab den Baum nicht gepflanzt, leider geerbt vom Schwiegervater

Schon klar. Das Ding ist für nichts gut außer nett aussehen. Und das auch nur, wenn man es regelmäßig zurückschneidet.

Bambus. Rhizom-Sperre nicht vergessen.

Ich werfe Buchsbaum in den Raum - meiner ist zummindest 2 m hoch, aber auch schon a bissal alt - so ca. 40 Jahre.


Den Zünsler hab ich rel. erfolgreich mit Hilfe meiner Vögel bekämpft - die haben die Raupen als neue Lieblingsspeise entdeckt.

1 „Gefällt mir“

Danke Euch für die schnellen Antworten.

Aktuell habe ich an der Stelle um die es geht Portugiesischen Kirschlorbeer stehen.

Erwähnen muss ich noch, dass die Dinger ca. 1m vom Propeller der Wärmepumpe entfernt stehen, es dort also recht kalt werden kann.

Durch die strengen Temperaturen im Dezember ist’s der o.g. Lorbeer großflächig erfroren.

Jetzt soll was Neues her, was auch die Propeller verdeckt.

Also mit Kübel einpflanzen?

Muss stärker sein als ein Kübel - oder du besorgst dir einen Bambus, der keine Ausläufer bildet.

z.B. den: Schirm-Bambus 'Jumbo' | Dehner

@Chevinsky : Das isst ja bekanntlich mit…also passt`s wieder :wink:

2 „Gefällt mir“

@ lorbeerkirsche/kirschlorbeer: vorsicht wäre angebracht, da bestandteile u.U. toxisch wirken.
(c) plantura. garden
.
.
spontanvorschlag: bambus
grün, winterhart, sieht gut aus, wächst wie d sprichwörtl unkraut, pflegeleicht, auch als sichtschutz geeignet, raschelt b wind angenehm ;)
infos & co, z.b.

1 „Gefällt mir“

Tannen und Fichten fallen mir da spontan ein.

Bambus hab ich ein mal gehabt, nie wieder. Musste im Sommer wenns trocken war ziemlich viel gießen, sonst wirft er die Blätter ab. Was wiederum eine ziemliche Sauerei ist, sind recht klein und lassen sich nicht gut zusammen Rechen. Und einmal nicht mitgekriegt dass die Sperre durchwachsen war, da kriegst die Krise. Bin froh dass ich den raus hab, war eine wahnsinnige Arbeit.
Ok, war aber auch ca. 20 Jahre drin, 2 Meter Durchmesser und 4 Meter hoch.
Kann eine Glanzmispel empfehlen. Gibt da schöne, sogar blühende Sorten. Gibt aber auch Laub abwerfende, also aufpassen beim Kauf. Schauen aber echt nicht schlecht aus.

1 „Gefällt mir“

Glanzmispel find ich auch super. Mag (zumindest bei mir) lieber etwas windgeschützt stehen. Ansonsten recht unkompliziert. Hab eine in der Erde und eine im Topf.

Achso, ist zwar nicht immergrün. Aber der Rote Hartriegel schaut ohne Laub im Winter auch saustark aus. Kann dir empfehlen mal im Herbst/Winter in die Baumschulen zu gehen, da siehst die Sachen im Original. Oder einfach mal durch Schrebergarten Anlagen spazieren gehen und wenn dir was gefällt nachfragen. Die geben auch gerne Auskunft.

Für den Windschutz könnte ja eventuell noch was kleines dazwischen gepflanzt werden je nach Platz.
Finde die auch richtig gut.

Also, mit Bambus sollte man durchaus vorsichtig sein. Wir hatten vor unserem alten Büro so’n richtigen „Wald“ davon. Das war das reinste Unkraut, dem konntest du im Frühjahr beim wachsen zuschauen. Meine Chefin war damals kurz davor, die nächste U.S.-Airforce-Base um Hilfe in Form eines beherzten Napalm-Abwurfes zu bitten…

Ich hab einen immergrünen Schneeball…
Wenn er mal kurz blüht richtig schön sonst steht er halt da…
Arbeitsaufwand 0,0…