Der Eishockeyfred

Nur weil eine Mannschaft aus München kommt muss man sie noch lange nicht mögen!
Ich wollte schon fast zum Hockey gehen, bis ich mich gefragt habe, für oder gegen wen ich da sein soll…
Dieses RedBull Projekt ist mir einfach nicht wirklich sympathisch, was nichts mit anti Investor zu tun hat, sondern was mit einer Plastikwelt, die von NY über Salzburg bis München austauschbar ist.

Würde der AEV mit seiner Story, seinem Anhang etc. in MUC spielen, ich hätte eine Dauerkarte!

komisch. Und wieso bist du dann nicht für den FCA? Ist doch auch toll was die so auf die Beine gestellt haben die letzten Jahre.

Augsburger A****er

Spielt denn der FCA in München? Ich denke, du hast nicht ganz verstanden, was der eurasburger damit sagen wollte.

Sorry, aber gerade der Augsburger Eishockeyanhang ist teilweise eine echte Ansammlung von Gratlern. Wer damit sympathisieren mag, soll das tun, aber verstehen muss man das nicht.

Den EHC RB muss keiner mögen, nur weil er aus München kommt, das dabei nur am Rande.

Ich selbst habe meine Freude daran, soweit irgendwie möglich. Als EHC Fan seit der Oberliga klammert man sich eben an jeden Strohhalm, der einen daran erinnert, wer wir sind/waren und herkommen. Das klappt trotz RB (noch) recht gut. Aber das muss jeder für sich wissen.

Was man jedenfalls festhalten muss, ist, dass sich RB in München bisher schon anders gebärdet, als z.B. bei Austria Salzburg im Fußball. Gott sei Dank.

Stolzer Löwe - auch ich kenne noch Zeiten mit Hedos, als unsere Truppe damals bei den Derbies in
Riessersee, Füssen, Tölz, Landsberg aufgetrumpft haben. Was waren das für Schlachten, mit Ibelherr,
Berndaner, Jüttner, McLoud, Morrisson usw. Da wurde auch gerne einmal äußerst körperbetont
gespielt. Aufstiege bis in die 1.Liga, aber dann kamen die ganzen Stars und es machte weniger Spaß

Naja, andere Vereinsfarben und Eliminierung des alten Logos finde ich schon bemerkenswert.

Ja, klar. OK. Darüber muss man nicht reden. Das ist die bittere Pille. Da fällt mir freilich auch kein Gegenargument ein, denn sicher sind das Gründe, wo ich jeden verstehen kann, der deshalb sagt, für ihn wars das.

Was ich andeuten wollte, sind andere (Kleinigkeiten), z.B. dass immer noch auch der e.V., den es - was ich ebenfalls positiv finde - noch gibt und der einen eigenen Spielbetrieb hat, von Seiten des EHC RB beworben wird, z.B. im Vorfeld des Derbies gegen die Füchse auf Facebook. Auch auf der Red Bulls-Seite wird weiterhin klar mit e.V. als Stammverein kommuniziert, da gibt es weiterhin Verlinkungen auf dessen Homepage, und auch die „Historie“ des Vereins wird weiter kommuniziert.

Das z.B. war gänzlich anders, als bei der Austria, wo man ja quasi die Geschichte des Vereins „gelöscht“ hat.

Das sind sicherlich Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, dass die Vereinsfarben geändert erweitert wurden und das Logo ausgetauscht wurde. Dennoch finde ich es bemerkenswert, war ich doch am Anfang der RB-Zeit ähnlich auf Totale Verweigerung eingestellt. Ob das nun oben erwähntes ist oder einfach nur so Zuckerl wie bayerische Rauten auf dem Heimtrikot. Es hilft, dass man das Ganze ganz nüchtern betrachtet als das sieht, was es ist: Der Repräsentant des Münchner Eishockey im Profibereich, dem aber - und das ist wichtig - der EHC München e.V. als Stammverein erhalten blieb. Sozusagen die ausgelagerte Firma, wie es woanders Gang und Gäbe ist.

Am Ende darf da natürlich jeder seine eigene Entscheidung fällen.

Auch als Anhänger des SC Riessersee weise ich sehr gern auf dem Artikel in der heutigen Ausgabe der SZ hin:
„Die Scheibe kleistert“ über die Entwicklungen in Landshut!
An die EVL er hier: Stimmt das so? Macht der Geschäftsführer Beck ( der mal bei 60 im Gespräch war) tatsächlich einen guten Job? Zu wünschen wäre es wie allen Klassikern wie Rosenheim Tölz & Co…

Nett auch der Satz : " wer sagt eigentlich, das Profisport nur in Eventarenen funktioniert?"

Hmmm da fällt mir u.a. die SZ ein die auch hysterisch das sog. Basketball der Brut hyped, und vom maroden GWS faselt…
Egal dennoch heute ein guter Artikel.

Bei der Münchner Gümmibärldosenfiliale hat man sich endlich vom Westentaschen-van-Gaal getrennt:

http://www.merkur-online.de/sport/eishockey/ehc-muenchen/warum-pierre-page-ehc-muenchen-verlaesst-meta-3492202.html

Sensation ist perfekt!

Der kleine Dorfclub wird deutscher Meister…Ingolstadt ist grad hin und weg.
(für Unwissende: wir „mögen“ ja den FCI besonders gern…der ERC ist aber ein Traditionsverein im besten Sinne, der sich aus den kleinsten Ligen über 50 Jahre lang hochgearbeitet hat)

Ein RIESENDING!

Nicht ganz;-). Eishockey ging erst 10 Jahre später los. Aber die Meisterschaft ist aller Ehren wert. Als Neunter nach der regulären Saison gab es das noch nie.

Übrigens, mit weit über 100000 Einwohner muss man nicht mehr Dorf schreiben;-). Das ist Rosenheim :-p!

Wie meinen? Du meinst eher die DEL…das ist nicht so aussagekräftig. :wink:
Im Endeffekt ist das das 60 der DEL. Kenns aber leider auch nur von Freunden…bin Fußballer so nur Sympathisant. Bin geprägt von den Radioberichten aus meiner Jugend. So gesehen wirklich traditionell, sehr bairisch. Kleines Stadion mit 4000-4500 Leuten. Sehr viele kennen sich vom sehen oder persönlich…ist was ganz Spezielles.
Noch viel enger als beim Fußball…mich beindruckt das enorm. Mit der Einstellung…und Geistesstärke wäre 60 mit 15 Punkten Abstand aufgestiegen. Sport ist Kopfsache…und das ist unser Kernproblem.

Sogar München ist ein Millionendorf :wink: So what?

Im Vergleich zu den anderen…ist Ingolstadt ein Dorf. Und offenbar kennt ihr Ingolstadt nicht…ich bin dort aufs Gymnasium gegangen…das ist ein Dorf!

Gut gespielt und verdient Meister geworden. Gratulation, ERC

Du solltest erst wieder hingehen. Mit dem Umzug in die Saturn Arena hat sich da einiges getan. Da kennt sich nicht mehr jeder. Wie geschrieben, soviel Tradition ist da auch wieder nicht. Mit Eishockey wurde 10 Jahre nach Gründung des Vereins begonnen. Da gibt’s schon etliche traditionellere Standorte in Bayern.

Selbst in der DEL gibt’s Vereine, die mehr Dorf Flair haben. Straubing, Iserlohn und Schwenningen.

Warst du jemals im Stadion an der Jahnstraße?

Warst du jemals in der Saturn Arena, in Straubing und Iserlohn in der Halle? Was hat das damit zu tun? Ich geh seit 25 Jahren zum Eishockey und denke, dass ich da durchaus mitreden kann;-). Dabei war ich in über 100 verschiedenen Hallen.

Dann erzähl mal - du, das ist hier immer noch ein Randthema. Die Fans von Erc, die ich kenne sind alle untereinander bekannt, und das sind sehr viele. Was war das schönste Stadion?