Der Stüberl- und Boazn-Fred - reloaded

Wien war ich vor langer Zeit mal im Gypsy Baron auch am Gürtel. Sowas hab ich vorher auch noch nie gesehen. Dealer kommt packt die Waage aus und dann bildet sich brav eine Schlange um die Billiardtisch.

Den haben sie dann aber doch dann zeitnah zugemacht.

In Ö ist vieles lockerer als bei euch/uns (meine Leit san aus Ö), schaut euch amoi beispüsweis Linz an… dort sah ich tagsüber Leute Blech rauchen, und all die Drangla am Bahnhof… in Minga werden solche Leute vertrieben, wie damals vom Pariser Platz. Ich wurde ja sogar mehrmals aus der U-Bahn von der Wache auße ghaut, trotz Fahrschein :slight_smile:

Edit: In Linz gibts sogoa a Bayern-Stüberl, heißt so… Erdinger-Logo sieht man auch :slight_smile: Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und besteht fast nur aus Hochhäusern.

In München werden die ganzen Junkies einfach in die Katakomben unter dem Hauptbahnhof gekehrt. Aus dem Auge aus dem Sinn…

Die Gruam ist Scheisse. Kein Platz da drin und besonders sympathisch ist es auch nicht.

Ja an die Sandler vom Pariser Platz erinner ich mich auch noch gut (bin dort aufgewachsen und leb da auch noch). Die pendelten eine Zeit lang zwischen Orleansplatz und Pariser hin und her, bis man sie vertrieben hat. Übrigens wollen sie den Mc Donalds am Pariser zu machen… ich glaub das ist sogar die älteste Filiale Deutschlands. Der gehört da hin.

Alles geht vor die Hunde! Die Gentrifizierung nimmt immer mehr an Fahrt auf … einfach schrecklich. Haidhausen wird immer mehr zum absoluten Juppie-Viertel und in Giesing haben sie ja auch schon längst angefangen. Wir müssen aufstehen Leute! So geht’s nicht weiter!!!

Die Filiale am Pariser Platz ist nicht der älteste McDonalds Deutschlands.

Jeder Sechzger weiß das!

I bin voi deiner Meinung, owa mit dem Aufstehen… das bringt nichts. Meine Mutter ist im öffentlichen Dienst tätig, unkündbar, dennoch muss sie eine Selbstauskunft der Schufa zu fast jeder Wohnungsbesichtigung in Minga mitbringen.

Ich lebe noch immer in einem sozialen Wohnungsbau, hier wuchs ich auf, im Landkreis…

Weißt du wem man meiner Meinung nach die Schuld an dieser Entwicklung geben muss? Den Münchnern selbst… kleinen, privaten Eigentümern, die ihre Wohnung(en) teuer an die zugereisten Piefke/Preußen vermieteten bzw. verkauften.

Heute bezahlst du für eine einfache Wohnung in Neuperlach (gilt ja noch immer als schlechter Stadtteil, was Blödsinn ist, ich lebte dort), pro Quadratmeter über 3.000€.

Es ist längst zu spät… das urige Minga ist tot… das kotzte ja auch hier im Forum diesen Igor K aus Giasing an, ich verfolgte ihn damals, als er noch seine Internetseite hatte und Bilder aus dem Asylantenheim zeigte.

Aber diese Entwicklung betrifft alle Metropolen, leider.

Edit: @Kraiburger: Giasing, oder? Ich erinnere mich zumindest an ein Video von Igor K.

Was redest mich jetzt so blöd an. Mir scheissegal dann war der Erste halt in Giesing. Den Mäcki gibt’s trotzdem schon ewig. Nicht jeder Sechzger kommt aus dem hässlichen Giesing. Depp.

und nicht jeder der hier so tut ist scheinbar ein 60er.

Haha Trouble, wos rennt jez bei dir… wie kannst du Giasing ois schiach bezeichnen, wenn doch dort dieser leiwande Verein beheimatet ist? Gerade Giasing, dieser a bissl grindige/dreckige Stadtteil, die Bodenständigkeit machen diesen Verein aus. Ohne Giasing gäbe es diese Identität ned, hätte es sie nie gegeben.

geh weida Oida, mach da a Hoibe auf, bleib flauschig…

Bleib locker, trink a Bier!

Kummts umma, dama uns endlich zamhaun <3

Vieles oder manches davon ist tot. Mei, ich wohn auch erst seit 2006 in München und hab in der Zeit das Lamm’s, das Fischer Stüberl, das Markt Stadl, das Heiliggeiststüberl etc etc. sterben sehen.

Um so mehr sollte man die verbliebenen Inseln der Griabigkeit und des gepflegten Asso-tums genießen! In Giesing, im Schlachthof, im Westend und ja, auch in Schwabing und der Maxvorstadt gibts immer noch viele geile Boazn. Und außerhalb des mittleren Rings wär sicher so auch die manche Perle zu entdecken…

Im Westend besuchte ich vier Jahre die Wirtschaftsschule :slight_smile:

Ich war nie a Beisl-Gänger, ich betrank mich immer im öffentlichen Raum, sprich in Parkanlagen, in der U-Bahn usw. Mir geht es um das gesamte Gesicht der Stadt. Ich wurde in München geboren, wuchs ned amoi zehn Kilometer von der Stadtgrenze entfernt auf, lebte wie gesagt auch kurze Zeit in Neuperlach, streunte nachts lange durch München abseits der Touristenmagneten. Ich erlebte sogar noch ein Schwabing, als dieser Stadtteil eher hm ja alternativ war, als Haidhausen noch als verrufen galt, heute kaufen sich dort die zugereisten gstopftn Piefke ein.

Doch wie gesagt, diese sozusagen Entwicklung machen ja alle Städte durch… alles verliert an Urigkeit, an Identität, alles wird austauschbar und gesichtslos, das fängt ja schon beim Dialekt an.

a dess war ned weng am Mäcki,

eher weng am Mecki, der regt hoit bissl auf

werd scho!!! paaaast

Geilstes Zitat :smiley:

Na woa hoid so Oida, was meinst du wie oft mich die Nudlaugn von der U-Bahnwache herauszogen, wie gesagt trotz Fahrschein… dem einen trat ich im Suff ausversehen voll auf die Füße haha

Das Le Clous und Tiny’s existieren ja noch.
Dazu gibt’s immer Sommer noch den Resi-Huber-Platz.

Auch wenn man sich immer etwas benehmen sollte, und auch brav bleiben muss, sind m.E. die Grätzl-Beisl mit das schönste an Wien. Ich wüßte auch nicht wo es sonst noch sowas gibt.
Der erste Teil war mir wichtig, weil du hier als außenstehender in einen eigentlich geschlossenen Mikrokosmos eindringst. Da ist der Respekt das A und O. Aber wenn du mal drin bist, ist es nur angenehm.
Schönes Beispiel das Cafe Urknall um die Ecke vom Gersthofer SV Platz/Postsportverein.
Wunderbar ist es auch beim Boris. Den Namen vom Beisl habe ich vergessen. Millergasse!! Ecke Mittelgasse in der Nähe vom Westbahnhof.
Prinzipiell gibt es die aber wie der Name schon sagt in jedem Grätzl.

Was es sonst so ausgeprägt in Ihrem Charme wohl auch nirgends gibt sind die etliche Kantinen auf den Gemeindesportplätzen. Rapid Oberlaa z.B. hat einen schönen Wimpel von 60 hängen und besten Pferdeleberkäs.
In der Kantine beim FavAC ist es sowieso immer lustig, und bei Red Star Penzing mit ihren aufgelösten Ultras kann man hervorragend grillen. Sogar für die intellektuellen haben wir das beliebte Flag in meinem maroden Innenleben. Alles in allem lauter ganz hervorragende Boazn.

@Drangla
Die Spira würde ich nicht so kritisch sehen.
Natürlich hat sie ihr Klientel, welches sie mehr oder weniger immer wieder darstellt. Aber sie macht es immer mit Respekt und sie ranzt sich nia zuabe.

Gut, mir ist die Hitze bisschen zu Kopf gestiegen. Entschuldige das Depp bitte, Kraiburger, das war dumm von mir.

Trotzdem heißt es TSV München und nicht TSV Giesing.

hab i doch schon längst wieder vergessen!