"Löwen-Radio" - von Fans für Fans

Und mal noch was anderes.
Heute Abend (an einem Montag) spielen die Löwen gegen Würzburg.
Free-TV is nich.
Kann man das Spiel igendwo live oder in Ausschnitten hören?
Im Radio oder irgendwo im Netz?
Oder gibt es ein Fanradio der Löwen?
Verzeiht mir meine Unwissenheit. ;-)

PS: Falls es schon so einen Thread gibt bitte verschieben, gefunden habe ich keinen.

239 Klicks und keine einzige Antwort?
:frowning:

Fanradio gibt’s (noch) nicht.
BR ignoriert leider im Radio 3. Liga meist…

Leider nein…

Das Löwenmagazin hat die Durchführung eines Fan-Radios bei der KGaA beantragt. Der DFB hat grundsätzlich grünes Licht gegeben. Die Anträge haben wir ausgefüllt. Der Verein muss einem Fan-Radio zustimmen. Auf eine positive oder negative Antwort warten wir. Wir gehen nicht davon aus, dass wir zeitnah dieses Projekt genehmigt bekommen.

Dann klopft den Herrn mal auf die Finger, Arik :wink:

Beim WSV gibt es so etwas schon lange. Da sitzen ein paar Fans, die vorher
eine kleine Schulung in Rhetorik bekommen haben auf der Tribüne und
kommentieren das Spiel. Kann man im Internet dann super verfolgen,
der Verein war damit natürlich auch einverstanden.
Welche Voraussetzungen wie Genehmigungen und Lizenzen dafür notwendig
sind weiß ich allerdings nicht

Auszug aus der Sondervereinbarung über die Zulassung zur Audioberichterstattung 3. Liga

Der PV produziert ein sogenanntes Fan-Radio, das ausschließlich über Internet verbreitet wird („Webradio“) und die Anhänger eines einzelnen Vereines live über das Geschehen der Ligaspiele nur dieses einzelnen Vereines informiert.

Der DFB verzichtet bei der Lizenzierung von solchen Fan-Radios auf eine Vergütung, sofern die folgenden Rahmenbedingungen erfüllt werden:

a. Das Fan-Radio wird von dem betreffenden Verein ausdrücklich befürwortet. (Je Verein kann es nur ein einziges gemäß vorliegender Sondervereinbarung lizenzierbares
Fan-Radio geben.)
b. Das Fan-Radio ist nicht-kommerzieller Natur (z. B. keine Werbefinanzierung).
c. Das Fan-Radio berichtet live ausschließlich über einen einzigen Verein.
d. Das Fan-Radio wird ausschließlich über das Internet verbreitet („Webradio“).
e. Das Fan-Radio ist ausschließlich über die Website des Fan-Radios sowie ggfls. über die Website des Vereines erreichbar. Weitere Verlinkungen, darunter auch Eintragungen in Webradio-Datenbanken sowie Widgets, sind seitens des Fan-Radios aktiv zu unterbinden.
f. Die Nutzer des Fan-Radios müssen sich vor einer Nutzung beim Fan-Radio registrieren und sich bei jeder Nutzung identifizieren (Login z. B. über Nutzername und Pass-
wort).
g. Das Fan-Radio stellt dem DFB resp. der beauftragten Agentur zum Ende eines jeden Kalenderquartals unaufgefordert eine spieltagsgenaue Nutzungsstatistik sowie die
jeweils aktuelle Zahl der registrierten User zur Verfügung.
h. Das Fan-Radio wird mit jeweils einem Reporterarbeitsplatz bei dem betreffenden Verein akkreditiert, wobei bei Auswärtsspielen des Vereines den akkreditierten kom-
merziellen Audioanbietern Vorrang gewährt wird, falls nicht alle Anfragen befriedigt werden können.

Diese Regelung gilt damit entsprechend für ehrenamtliche Radio-Tätigkeiten. Für kommerzielle Radio-Sender / Programme gibt es andere Grundrichtlinien bzw. Verträge und man muss dafür auch zahlen. Allerdings halten sich relativ wenig Fan-Radios in der 3. Liga daran. So zum Bsp. sind bei einigen Werbung eingebunden. Auch der Punkt f wird oft nicht eingehalten. Fan-Radios sind meist offen und ohne Registrierung hörbar.

Traurig, dass hier die KGaA anscheinend gerade im Weg steht. Wäre eine gute Sache für alle 60er Fans.

es gab doch vor einigen Jahren schon einmal ein 60-Livestream Radio…hat nicht lang gehalten, war aber ganz nett gemacht…

Es wäre echt schade wenn sowas an „Eitelkeiten“ einzelner scheitert.

Die KGaA sollte froh sein das Fans sowas planen und umsetzen wollen…man fasst es nicht, um frei nach Pepe Nietnagel zu zitieren.

Warum nicht ?

Der DFB hat unsere Anfrage innerhalb von zwei Tagen beantwortet und uns die Formulare zugeschickt. Laut den Regularien ist jedoch eine Zustimmung des Vereins notwendig. Das ist durchaus verständlich. Das Präsidium hat das Projekt „Fan Radio“ auch von Anfang an unterstützt und als positiv angesehen. Das sollte man an dieser Stelle betonen. Die Entscheidung liegt jedoch bei der KGaA.

Wir gingen ursprünglich davon aus, dass die KGaA relativ zügig ein solches Projekt genehmigt und wir dann entsprechend beim DFB die bereits aufgefüllten Formulare einreichen können. Auf unsere Anfrage hin bat man uns ein ausführliches Konzept zuzuschicken. Das haben wir am 11. August dann auch getan. Auf Nachfrage im September bekamen wir die Antwort, dass man aktuell viele Projekte habe, die von der Priorität höher angesiedelt sind. Man bittet deshalb um Verständnis. Man kann sich durchaus ein Löwen-Radio oder Fan-Radio vorstellen und wird sich darüber noch Gedanken machen.

Der DFB hat uns Anfang August versichert, dass trotz bereits laufender Saison ein solcher Antrag schnellstmöglich geprüft wird und man sofort starten könne. Dafür benötigen wir jedoch das „Okay“ des Vereins. In der Zwischenzeit sind mehr als 2 Monate vergangen. Meine Aussage war, dass wir nicht davon ausgehen es „zeitnah genehmigt zu bekommen“. Diese Aussage ist rein subjektiv. Deshalb ist meine Formulierung etwas unglücklich. Um das aktuell geplante Projekt mit den Freiwilligen durchzuführen, die wir aktuell im Gespräch haben und die bereit wären professionell das durchzuziehen, müsste das innerhalb des nächsten Monates genehmigt werden. Ansonsten ist das nicht mehr in dem zeitlichen Rahmen, das Konzept ist nicht mehr up to date und ggf. sind die ehrenamtlichen Leute anderweitig verplant. Für das am 11. August abgegebene Konzept hätte ich mir eine Antwort innerhalb von 14 Tagen gewünscht. Da auch ich in vielen Bereichen projektorientiert arbeite und nicht darauf warte, wird es auch immer unwahrscheinlicher, dass das Löwenmagazin die Ressourcen aufbringen kann. Bereits jetzt habe ich ein anderes Radio-Projekt geplant. Kommenden Sonntag ab 11.00 Uhr könnt ihr bei Radio Substanz einen Löwen-Talk „erleben“. Das wird dann zukünftig jeden Sonntag um 11.00 Uhr sein.

Da fällt einem eigentlich nichts mehr ein. Da gibt es Leute die bereit sind
ehrenamtlich zum Wohle des Vereins etwas anzustoßen und die KGaA
benötigt ewig Zeit um diese gute Idee zu prüfen. Was gibt es da
zu prüfen ? Das Radio gibt den Fans die nicht live dabei sind oder kein
Telekom Sport haben die Möglichkeit das Spiel anzuhören, ist doch viel besser als ein
Ticker.

Also, manchmal stehen wir uns schon selber im Weg. Ich dachte eigentlich
diese Zeit wäre vorbei.

Wo der Verein nichts daran verdient ist halt auch wenig Interesse und wenig Begeisterung vorhanden.
Wie überall halt.
Wir müssen uns wohl an das alles gewöhnen Wuppertaler. , auch wenn es schwerfällt.

du hasts aber auch echt nicht leicht…erst die Kindergärtnerinnen und jetzt DAS !! trink doch einfach a Hoibe und hock dich in die Sonne,das hellt die Stimmung a bisserl auf

Danke dir für den gutgemeinten Rat ^^
Ich trinke keinen Alkohol. Denn Alkohol macht Birne hohl, wie man auch in zunehmenden Maße beobachten kann.
Bei mir gibts überwiegend Cay aus der „grünen Provinz Rize/Türkei“. Schmeckt.
Freuen wir uns doch lieber auf das baldige Fan-Radio.
(wenns den überhaupt mal kommt)

Schön, dass jetzt doch noch Rückmeldungen kamen.
[size=22][size=10]@ArikSteen[/size][/size]
Vielen Dank für die umfangreichen Ausführungen.
Allerdings hört sich das ziemlich ernüchternd und wenig fanfreundlich an…

Morgen vor dem Spiel läuft ab 11.00 Uhr die „Blaue Stunde“ mit Hans Sitzberger auf Substanz FM.
Eine Antwort zur Liveberichterstattung gibt es immer noch nicht. Wäre natürlich schön gewesen von unserer neuen Sendung „Blaue Stunde“ gleich in das Live-aus-dem-Stadion-Fanradio überzugehen :wink:
Infos zur Blauen Stunde: https://loewenmagazin.de/loewenmagazins-blaue-stunde-am-sonntag-zu-gast-ist-hans-sitzberger

On behalf of @Kassenwart

=================================================================

Guten Tag liebe Löwengemeinde.

Ich habe mich hier bei Euch angemeldet, nur um eine Bitte zu äußern: Schaut mal auf die Startseite des Löwenmagazins von Arik. Ich befürchte, dass im Hintergrund gerade die Seilschaften um den ‚speziellen Blogger‘ und GG etwas aushecken, um die künftige Deutungshoheit zu erlangen. Das ist in meinen Augen nicht zu unterschätzen! Wenn das Fan-Radio an den unsäglichen Blog anstatt an Ari geht, wird es übel in den nächsten Monaten. Denn dann wird Politik über den Äther gemacht - wieder und immer wieder. Und das lässt sich nicht so schriftlich belegen wie Blogeinträge.

Daher meine dringende Bitte: schaut auf die Löwenmagazin-Seite und unterstützt Ariks anliegen! Gibt die Info in die Löwengemeinde weiter und motiviert diese auch, sich für „unser“ Löwenradio einzusetzen anstatt für den „schwarzen (blauen24) Kanal!“

Herzlichen Dank dafür!

Kassenwart

Das wäre ja fast schon der Worst Case wenn der auch noch dieses Radio bekommt.