Nachfolge Scharold

Laut Wochenanzeiger hört Scharold im Sommer auf. Das könnte interessant werden. Kandidaten? Einigkeit der Gesellschafter? 50+1 und dann wieder Vorverurteilungen und Beleidigungen? Vielleicht machts ja der viel viel bessere Präsident :-).

so wie sich Ismaik bisher gegeben hat, muss der wieder mit 50+1 durchgedrückt werden. Der wird entweder power oder irgendwen völlig utopisches ins Gespräch bringen wollen.

ich hab grad im Internet nachgeschaut aber ich finde keinen Artikel dazu im Wochenanzeiger

Laut eines nicht näher bezeichneten Internet Blogs wurde der Artikel wieder aus dem Netz genommen…

kann mir schon vorstellen das da was dran ist.

Fände ich nicht so schlecht, etwas frischer Wind würde uns auf der
Position nicht schaden

Na gut, bis jetzt weiss man nur das der Vertrag ausläuft, mehr nicht…

(und die Nike-Aktion dürfte wohl keinem der Gesellschafter gefallen…auch ist Scharold meist in der Versenkung verschwunden und dann müssen die sportlich Verantwortlichen den Öffentlichkeitsjob übernehmen)

Glücklich sieht das alles nicht gerade aus…

Nun ist es offiziell, dass Scharold geht.

Ich wette gleich kommt ER auf Gesichtsbuch mit der Forderung für an Bauer Done…

nach seiner Aussage steht der Verein „auf guten wirtschaftlichen Beinen“
OK, ist doch schön das zu hören, da muss ich wohl was verpasst haben…

Das übliche Bla Bla halt. Soll er schreiben dass er in 2 Jahren nix zerrissen hat?

Wieder mal typisch Sechzig.
Warum muss man das ausgerechnet jetzt öffentlich machen? Wenn der Club a Depp ist, dann is der TSV1860 a Volldepp.

Tja, Einnahmen gab es ja nicht viele (Merchandising fällt ja eigentlich komplett weg, ein echter Brocken für einen Profifussballbetrieb mit solcher Fanbasis)

Zerissen hat er gerade nicht viel - aber es gab jetzt auch nicht wirklich viel zu holen…

In schlechter Erinnerung bleibt er bei mir für eben das Nike Disaster - und auch die Posse rund ums Stüberl…aber vlt hat er auch einiges richtig gemacht und der nächste (Doc) Niemann machts noch Schlimmer :wink: :wink:

Jetzt bine gspannt wer es macht…

Vielleicht der Reisinger??? :wink:

Wenn man sich mit dem Nachfolger bereits einig ist, wäre der jetzige Zeitpunkt genau so gut wie jeder andere. Wenn man die Nachfolgersuche jetzt zum medialen Trara macht hast du natürlich recht.
Wichtig ist, dass wir einen bekommen, der stabil zu dem eingeschlagenen Weg steht. Es wird aber wahrscheinlich eine schwierige Personalentscheidung. Hoffentlich haben wir das gleiche gute Händchen wie bei Köllner.

Intern ist das wohl seit Wochen bekannt. Ich hätte dem Herrn Scharold schon noch gegönnt dass er seinen eigenen 5 Jahres Plan noch erlebt.

Nein.

Er steht auf " gesunderen " wirtschaftlichen Beinen wurde geschrieben. Wobei es auch dank 50+1 Ismaik kaum möglich war Einfluss auf die KGaA zu nehmen und weiteren Schaden anzurichten bzw. klein zuhalten siehe Ausrüster Vertrag.

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass Du lange genug Löwenfan bist und auch nah genug dran, um zu wissen dass dem nicht so ist.
Der TSV 1860 bleibt der TSV 1860 :wink:

Und ebneso wie die Millionen aus den Transfers Weigl und Pongracic medial sofort verteilt werden ohne dass sie überhaupt auf dem Konto sind und weiterhin vereilt werden, werden auch die Namen potenzieller GF-Kandidaten jetzt wieder durch die Medien und Bloggerszene getrieben werden.

Davon geh ich aus, dass er das nicht erst der Presse und dann den Gesellschaftern mitteilt und darum gings in meiner Aussage auch gar nicht.

Es waren am Samstag auf der Tribüne - Jens Lehmann, Felix Magath, Robert Schäfer

So ganz unrecht hat er ja ned der Hans Moser.

Es sind noch 5 Monate, davon 3 im Spielbetrieb, die man Zeit hat um eine umfassende Mitteilung dazu an die Öffentlichkeit raus zu geben.
Im Idealfall erst nach dem letzten Spieltag oder zumindest erst dann dann wenn auch die Folgelösung feststeht.
Für Scharold und seine Arbeit bis 30.06. spielt es doch überhaupt keine Rolle ob er das heute macht, in 4 Monaten oder wenn die Nachfolge geregelt ist. Aber so liefert man wieder die Munition für alle willigen Seiten auf den Klub zu feuern und mit Spekulationen und Gerüchten Unruhe zu stiften.

Ich sage ja nicht dass er unrecht hat.
Ich sage: „wenn man sich bereits einig ist, und einen Nachfolger hat“, ist es egal ob ich es früh oder spät kommuniziere. Im Sinne der Transparenz sogar besser früh.
Wenn ich jetzt anfange öffentlich einen Nachfolger zu suchen ist das deppert, und der Hans Moser hat vollkommen recht.