Politik allgemein und weltweit

einfach nur traurig, was derzeit wieder in der welt bzw. Europa abgeht. gestern Barcelona, heute Turku, wo ich ein jahr gelebt hab und momentan tatsächlich auch gewesen wäre, wenn 60 nicht dazwischengekommen wär…

Zum Thema Giftgasangriff in Syrien:

Die syrischen Streitkräfte hätten während ihrer Luftangriffe auf die Ortschaft am 4. April das Giftgas Sarin eingesetzt und mehr als 80 Menschen getötet, heißt es in einem Bericht der UN-Untersuchungskommission zur Lage der Menschenrechte in Syrien. „Das stellt ein Kriegsverbrechen dar“, urteilt die Kommission. Es handele sich um „wahllose Angriffe auf Gegenden mit Zivilbevölkerung“.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-09/syrien-chan-scheichun-giftgasangriff-un-baschar-al-assad-vorwurf

Für mich steht da gar nix fest. Hat die UN nicht auch den angeblichen chemischen und biologischen Waffendepots im irak bestätigt?
Zu fragen wäre, wer genau hat die Bombenfragmente identifiziert?
Eine unabhängige Berichterstattung vor Ort gab es nicht.
Eine Recherche die das Gegenteil behauptet hätte ich bereits verlinkt.

Stimmt, wer ist schon diese poppelige UN, wenn sich irgendwo in den Tiefen des Internets ein superwahrer Wahrheits-Blog finden lässt, der was anderes behauptet.

Da haben links und rechts außen wieder eine Gemeinsamkeit…

Ist halt schwierig wenn man selektiv nur das wahrnimmt was einem in den Kram passt. Echokammer heißt das wohl.
Im Gegensatz zu dir hab beides gelesen. Es war kein wahrheitsblog sondern ein Artikel in der Welt (die zitierst sonst ja ganz gern). Meine Schlussfolgerung. Kann sein, kann aber auch nicht sein.

Hier nochmal was zum Thema. Nicht für ignoranten wie dich gedacht, sondern für Leute die sich dazu selbst eine Meinung bilden wollen

Also doch ein superwahrer Wahrheitsblog, der die Verschwörungstheorien der Welt aufdeckt…
Zu „NachDenkSeiten“ äußert sich der MItbegründer Wolfgang Lieb übrigens wie folgt:

„Meinem Verständnis von Überzeugungsarbeit entspricht es nicht, wenn man Menschen mit konträrer Meinung als ‚gekauft‘, ‚nicht unabhängig‘, als ‚Agenten der US-Eliten‘, als ‚Einflussagenten‘“ beschimpfe, schrieb Lieb zum Abschied. Müller teile „die Welt moralisch in Freund und Feind“ und sehe als „Ursache nahezu allen Übels auf der Welt ‚einflussreiche Kräfte‘ (oft in den USA) oder undurchsichtige ‚finanzkräftige Gruppen‘ oder pauschal ‚die Eliten‘“.

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/medien/-nachdenkseiten–die-fragwuerdige-anti-luegenpresse-front–23312592

Du Dummerchen, das ist doch nur die Übersetzung einer Quelle, dessen Ursprung nicht die Nachenkseiten sind.
Aber dass der Name alleine dir schon Angst macht und du gleich mal reflexartig diffamieren musst, versteh ich.

Mal wieder hast du nichts drauf außer persönlichen Beleidigungen…traurig
Und du erzählst was von Echokammern

Deutsche Medien am Beispiel Berichterstattung zu Venzuela

um gleich dem Palaber vom lion von wegen Verschwörung zuvor zu kommen.
Zur Autorin:

Auszeichnungen[size=22][/size]
[list][]Ludwig-Börne-Preis 2004
[
]Louise-Schroeder-Medaille 2002
[]Kurt-Tucholsky-Preis 1999
[
]Fontane-Preis 1988
[/list]

Syrischer General droht Flüchtlingen vor Rückkehr: „Wir werden euch niemals verzeihen!“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-top-general-issam-zahreddine-droht-fluechtlingen-a-1167093.html

Laut Umfragen wollen nur 8% der syrischen Flüchtlinge im Ausland leben bleiben, können sich aber unter Assad keine Rückkehr vorstellen.

Spenden für Mexiko können per PayPal direkt an donativos@brigada-rescate-topos.org gesendet werden!

ich habs mal hierher kopiert, weil es im Investorenfred nur recht bedingt passt.
Ich finde den Einwand erstens völlig richtig und zweitens kommt mir das vor wie eine Art Ablasshandel. Ich fahre zwar mit dem SUV in den Biosupermarkt, macht aber nix weil ich ja da nur Vegane Bioprodukte kaufe.
So wie Luther erkannt hat, dass der Ablasshandel die Ökonomisierung des Christentums bedeutet hat und nix mehr mit der christlichen Lehre zu tun hat, so sollte man auch hier erkennen, dass den Probleme die die Ökonomie weltweit verursacht nur durch Vermeidung (sprich weniger statt mehr) beizukommen ist, und eben nicht durch immer neue Ideologien, die nur dazu da sind den Wachstums Status Quo zu erhalten (Grünes Wachstum hier als weiteres Beispiel)

dazu gestern netter Artikel im wissensteil der sz http://www.sueddeutsche.de/wissen/nachhaltigkeit-nur-mal-kurz-die-welt-retten-1.3678525?reduced=true

eine Schande für Europa, wie gewalttätig die spanische Polizei gegen friedliche Wähler in Katalonien heute vorgeht. eine schande ebenso die spanische Zentralregierung von Rajoy und der franquistischen PP, die das Autonomiestatut Kataloniens kassiert hatte, jegliche Verhandlungsversuche der katalanischen <regionalregierung blockierte und nun mit solchen Mitteln gegen den freien Willen eines europäischen Volkes vorgeht.

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/traktor-katalonien

leider nimmt sich die bayernpartei kein vorbild an der snp oder Katalonien, lieber siedelt sie sich noch weiter rechts als die CSU an bzw. macht einen auf bayerische afd…

Ein unabhängiges Bayern kann ja auch niemand wirklich wollen!

Die Kleinstaaterei innerhalb der EU nervt zunehmends. Erst Brexit, jetzt forciert Katalonien die Unabhängigkeit von Spanien und damit gleichzeitig ihren EU-Austritt. Ob die Katalonen wohl wissen, was ein unabhängiges Katalonien bedeutet oder das eher aus gekränktem Regionalstolz machen ?
Die katalonische Wirtschaft wird bei einer Abspaltung nicht so glänzen wie davor. Und in Sachen Fußball ist auch fraglich, ob der FC Barcelona bald zu einem mittelmäßigen Klub verkommt, an der CL teilnehmen darf etc.

Das Vorgehen der spanischen Regierung ist aber dennoch übertrieben.

Wenn Großbritannien austritt dann sind sie kein Bestandteil der „nervenden“ Kleinstaaterei mehr!?
Abgesehen dass ich nicht ganz nachvollziehen kann was da jetzt „nervt“.

Es gibt etliche Staaten in der EU die wären, gemessen an der Einwohnerzahl, kleiner oder gleich groß als ein Staat Katalonien (z.B. Luxemburg, Dänemark, Irland, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Slowakei, Slowenien, Zypern, Bulgarien, Kroatien).

Und was den Fußball betrifft, der FC Andorra spielt wohl auch in der spanischen Liga. Ich persönlich würde mich aber freuen wenn Katalonien ein Teil von Spanien bleibt, allerdings aus eigener Entscheidung.

Dass ein austritt Kataloniens oder Schottlands aus ihren bisherigen nationalstaaten gleichzeitig ein EU-austritt wäre (btw diese beiden Staaten sind europäischer als viele andere EU-Staaten) ist eine mär, zumindest bei friedlicher Anerkennung der Trennung, was sowieso voraussetzung wäre, denn Gewalt und krieg möchte niemand, auch die radikalste Separatisten nicht. Anders bei den Kurden etc.