Sendetermin für die Sechzger-Episode von „München Mord“ (ZDF)

Die Dreharbeiten liegen schon etwas länger zurück. Jetzt gibt es einen Sendetermin der Folge „Ausnahmezustand“ von „München Mord“, die in Giesing, dem Grünwalder Stadion und unter Sechzger-Fans spielt: Das ZDF strahlt die Folge am Samstag, dem 17. Oktober 2020 aus.

4 Like

Hat er wieder Visionen? Sieht wohl den Endausbau auf dann 28600 Zuschauer.

3 Like

wer die serie noch nicht kennt: dienstags laufen grad auf zdfneo die bisherigen filme, die meisten sind auch in der mediathek: https://www.zdf.de/serien/muenchen-mord
hauptdarsteller alexander held hat seine jugend übrigens an der grünwalder straße im tor stehend verbracht.

2 Like

Ich kann die Serie nur wärmstens empfehlen. Skurrile Fälle, ebenso skurriles Personal, jede Menge Müchner Lokalkolorit…das ist eine äußerst wohltuende Abwechslung zum sonstigen Krimi-Einheitsbrei. Da hat das Öffentlich-Rechtliche mal echt was Gutes geliefert…

(Außerdem bin ich to-tal angefixt von dem Fräulein Flierl… :heart_eyes: )

1 Like

Sag noch mal einen Tag vorher Bescheid. :wink:

1 Like

1 Like

Einen Tag vor der Ausstrahlung oder einen Tag vor der Präsentation im riffraff?

Das Foto ist übrigens von © ZDF/Jürgen Olczyk

Haha, zuuuuuu geil, der 17. Oktober 2020 wird im Kalender natürlich FETT vorgemerkt, das wird bestimmt der Kracher.
Und ja, „München Mord“ ist schon klasse, allemal besser als Hubert & Staller.
Wenns ums Boarische geht, ist in meinem Ranking allerdings der „Eberhofer“ nach wie vor unangefochten die glasklare Nummer 1.
Eberhofer & Birkenberger…die Zwoa san einfach nur Kult. Papa „Eisi Gulp“ is a ned schlecht.

2 Like

soso…der Kollege Chevinsky steht auf das Fräulein Flierl…seeeehr interessant.
Nur mal so zur Info, ich hab jetzt einen Screenshot gemacht und werde dieses brisante Foto an deine Frau senden, die wird da nicht sonderlich amused sein.

Kleiner Tipp: kannst schon mal anfangen Koffer zu packen, muaahaa.

Nah, ernsthaft, die is schon 'ne Hübsche. Aber leider vergeben…zefix.
And btw…ihr Bruder ist der Torwart Philipp Heerwagen, der war mal bei die Bobfahrer und ist aktuell bei Sandhausen.

1 Like

Ziemlich einverstanden.
Seit ich in deren Büro einen Sechzger-Wimpel entdeckt hab, schau ich mir auch gern Soko München an … Da gibts auch ein paar schräge Typen!

Die TV-Ausstrahlung ist gemeint.

is jetzt dann leider vorbei, wurde ja eingestellt… gerd silberbauer ist ein blauer und das scheint auch auf seine figur durch. gibt immer wieder mal einen kommentar oder was zu sehen (nach dem doppelabstieg hatte der wimpel in seinem büro eine zeit lang einen trauerflor). es gab auch mal eine folge, in der ein ehemaliger löwenspieler („dein tor 99 im derby ist legendär“) der mörder war.

Naja… seit sich der „Eberhofer“-Darsteller Sebastian Bezzel mal in einem Radiointerview („Blaue Couch“ auf Bayern1) als Anhänger der Seitenstraße und Löwenhasser geoutet hat, kann ich mir den nicht mehr „unbelastet“ anschauen :man_shrugging: (obwohl der ja auch andere gute Sachen gemacht hat. „Schwere Jungs“ fand ich z.B. klasse… „Jetz oder nia Buam!“ - „Jetz oder nia Gamser!“ :smile:).
Ist aber auch wurscht. Bin eh kein Fan der Rita Falk Verfilmungen. Hab sie zwar meiner Chefin zuliebe fast alle gesehen, aber nur im TV. Fürs Kino hätt ich kein Geld ausgegeben.

oh weia, ab jetzt kein Eberhofer mehr.

Wobei ich sagen muss, dass mir rote Löwenhasser allemal lieber sind als „Hauptsache ein Münchner Verein“…

2 Like

Jetzt weiß ich warum mir der Typ schon immer unsympathisch vorkam. :frowning:
Jetzt hat der natürlich ganz ausgschiss‘n. :-1:t6:

Ja mei… er hat halt gemeint, dass er zwar jetzt schon ewig in Hamburg lebt und mit dem ganzen Millionenzirkus „Profifußball“ eigentlich gar nix mehr anfangen kann - aber sobald in seiner Nähe negativ über den FCB gesprochen wird, setzt sofort der rote Beißreflex ein.
Bei seinen Kindern ist er eigentlich tolerant. Die dürfen sich ihren Klub selber aussuchen und sogar in BVB-Montur ankommen. Tabu sind nur Trikots von 1860 (und Kaiserslautern!)…

Ich find er sollte in Hamburg bleiben, hier vermisst ihn niemand…

Die Edith meint noch es wäre gut wenn weiter Anhänger der roten Mafia geoutet werden bzw. deren Outing publik gemacht wird. Man will ja wissen mit wem man’s zu tun hat…

3 Like

Ganz ehrlich: Was soll das bringen?
Uwe Ochsenknecht z.B. ist (war?) regelmäßig im roten VIP-Bereich zu sehen. Für mich bleibt er aber trotzdem immer der Schalke-Assi Hans Pollak aus „Fußball ist unser Leben“. :smiley:
Der Bezzel ist mir ja auch nur deshalb so unangenehm aufgefallen, weil er sich nicht einfach nur als Erfolgslemming geoutet hat (auch nicht sooo ungewöhnlich, wenn man aus Garmisch kommt), sondern unbedingt noch seine Abneigung gegen meinen Herzensverein Kundtun musste…

Ja, stimmt, das sind zwei Kategorien. Einerseits das Erfolgspublikum, andererseits wenn man etwas gegen unsere Löwen sagt ist man entweder Ultra oder ein Saupreiss der in seiner Bauernliebe akzeptiert werden will.
Mir bringt es was wenn man Feind oder eben schwierige Charakter erkennen kann.