Stadionmusik & Stadionsprecher

Bin ich eigentlich der einzige

der die Musik im Stadion furchtbar findet. Immer der gleiche Schmarrn.

der findet, dass ein Stadionsprecher als Anheizer extrem peinlich ist. Sowohl vor dem Spiel als auch nach dem Spiel etc.

der nicht versteht warum unsere Mannschaft bei 90% der Spiele in der zweiten Halbzeit auf die Ostkurve spielt. Wäre es für die Spieler nicht viel motivierender in der 2. Halbzeit auf die Westkurve zu spielen?

So. Sorry. Damit genug der Luxus Probleme :wink:

die ersten zwei Punkte finde ich jetzt nicht so schlimm, aber das mit der Seitenwahl haben wir hier noch nie verstanden

Ein wohl nicht außer acht zulassendes Argument für die Seitenwahl kann der Stand der Sonne sein

Nur dass die seitenwahl immer so ist, egal welches Wetter oder Flutlicht.
Zur musik: insbesondere dieses depperte sechzger bella ciao nervt ungemein. Mittlerweile wirds sogar mehrmals pro Woche Spieltag angespielt. Nervtötend.

diese Bella ciao Vergewaltigung ist furchtbar. Bitte nicht mehr spielen!
das war von Anfang an ein Griff ins Klo der Marketing Abteilung.

Ja. Das Lied ist wirklich grausam.

Noch eine Kleinigkeit: Wenn schon Emilio unser offizieller Kaffeepartner ist wieso gibt es dann im Stadion keinen?? Hätte heute in der West dringend nen Kaffee gebraucht. Gibt es aber nirgends.

Ansonsten heute gutes intensives Spiel unserer Mannschaft. Auch den Waldhof war stark. So kann es weiter gehen! Will ja nicht nur meckern… :wink:

Die Musik ist lächerlich.
Die Seitenwahl MUSS mit dem Sonnenstand zu tun haben. Mir wäre es anders lieber.
St. Schneider finde ich gut.

aber fast alle Spiele sind im Frühjahr/Herbst/Winter, wo die Sonne gegen ende der 2. Halbzeit tief steht… da macht man das wohl aus Gewohnheit so… die sollen sich ja kurz vor anpfiff aufs spiel Konzentrieren und nicht den Wetterbericht lesen, und überlegen, auf welche Kurve sie jetzt spielen sollen

zu musik und stadionsprecher: stefan Schneider finde ich gut, aber die Musik ist mir immernoch zu laut und nervig. Ich fände Fangesänge würden besser auf eine heiße Partie einstimmen als „Bella ciao“

Also unser Stadionsprecher ist kult und über jeden Zweifel erhaben. Schließlich hat er mir vor über 25 Jahren zu meinem Geburtstag gratuliert in der Halbzeit. Als 12 jähriger war das echt ein geiles Erlebnis

Zum Thema Seitenwahl gibt es hier schon einen Fred. Ich nehm das daher hier aus dem Fredtitel

Entscheidender Ansprechpartner dürte der Fanbeauftragte Sebastian Weber sein. Bringt ja nix, wenn man seitenlang im Netz diskutiert, aber bei bei den Entscheidern kommen keine Nachrichten an.

http://www.tsv1860.de/de/Fans_Fan_Beauftragte.htm

Ist auch nix gegen Stefan Schneider. Finde nur, dass ein Stadionsprecher nicht Anheizer spielen sollte. Dafür haben wir die Münchner Löwen. Und weils vorher geschrieben wurde: die Musik könnte tatsächlich leiser gemacht werden. Dann könnte man auch den Anwohnern ein bisschen was von Ihrer Argumentation nehmen. Generell könnte man über die Dauerbeschallung nachdenken. Wieso nicht einfach 10-15 Minuten vor dem Spiel gar keine Musik spielen. Ich wette da würde sich schon vor dem Anpfiff eine gute Stimmung entwickeln. Heute hätten sich beide Fanlager sicher schöne Wechselgesänge geliefert… Also mehr Gesänge und weniger Gedudel!! :wink:

will nicht klugsch…, aber der Röster heisst „emilo“…die haben echt gute Röstungen, bin auch über die Werbung auf die gestossen und seither bestell ich regelmässig bei denen! Tip: „Münchner Espresso“ oder „Cappucino“
PS: das Spiel heute war echt klasse gegen einen sehr hoch gehandelten Gegner !!

Nein, bist Du nicht!

Vor allem sieht man daran aber auch deutlich, dass außerhalb der Blöcke G/H von der (Stadion-)Atmosphäre nach der „4“ nicht mehr viel übrig ist.
Aber das hat schon letzte Saison angefangen. War es gegen Meppen(?) als Stefan Schneider - auf Bitte der ML! - die Fans vor dem Spiel daran erinnern musste, doch bitte beim Einlaufen der Mannschaften die Schals hochzuhalten? Und ein „Anheizer“ während des Spiels, der die eigenen Fans sogar nach Toren zum Anfeuern oder Aufstehen animieren muss, ist in der Tat peinlich - und zwar für die Zuschauer, die das scheinbar ohne nicht mehr können/wollen…

Ich bin da voll bei euch.

Man soll ja nichts übertreiben bzw päpstlicher als der Papst sein, aber: das Partsianenenlied Bella Ciao gegen die faschistischen Mussolini und Hitlertruppenderart zum Schlager zu vergewaltigen, wie es der Kommerz jetzt verbrochen hat, ist das eine. Dass der Fussballverein 1860 bzw. die KGaA das als Titel im Stadion verwendet, kann nur zwei Gründe haben: entweder sie wissen nichts über die Geschichte oder sie wissen es doch. Hier können Sie sich dann den eigentlich löblichen Kampf gegen rechtsnationale Tendenzen in die Haare schmieren. Aber wahrscheinlich ist das Thema zu gering, wir haben ja andere Sorgen…

Das ist doch dasselbe Phänomen wie anderen Vereinen (z.B. Dortmund), deren Atmosphäre von den Medien über längere Zeit gehypt wurde. Man zieht viele Leute an, die die Atmosphäre miterleben wollen, ohne sich selbst daran zu beteiligen. Und bei den regelmäßigen Zuschauern setzt auch ein gewisser Gewöhnungseffekt ein, immerhin ist das schon die dritte Saison im Sechzger.

Wobei ich jetzt auch nicht sagen würde, dass G/H zu 100 % mitziehen.

Die Stimmung ist doch eh sehr gut und war auch früher nur bei besonderen Spielen mit doppelt so vielen Fans besser.
Die Stadion Musik könnte wirklich leiser sein und der Schneider sollte weniger erzählen.

Ich weiß noch letztes Jahr als gegen Halle die Lautsprecher ausgefallen sind, es war schon 20 Minuten vor dem Spiel Stimmung in der Westkurve, Pöbeleien nicht ausgenommen. Da war eine richtig geile Oldschool Stimmung und ich dürfte nicht der einzige sein, den das mehr heiß macht als ein grausamer Bella Ciao Remix. Stefan Schneider nervt mich in letzter Zeit ein bisschen, ich lasse mir vieles eingehen, dass „Einmal Löwe“ nach dem Toren, dass „Ist jemand zuhause?“ (auch wenn das auf der Hauptribüne immer sehr peinlich ist) etc. aber das „wir alle lieben 18…“ dreimal vor dem Spiel finde ich muss echt nicht sein.