Timo Gebhart-Gehalt

Servus Löwenfans,
in letzter Zeit wurde ja des öfteren die Diskussion geführt, ob es möglich wäre den Vertrag durch Spendengelder der Fans des TSV 1860 München zu finanzieren.
Aus diesem Grund habe ich mir überlegt einfach mal so einen Spendenpool zu erstellen.
Unter folgendem Link kannst DU uns zum Gehalt von Timo Gebhart ein Stück weiter bringen!
https://www.leetchi.com/c/timo-gebhart-gehalt

Liebe Grüße

Benedikt

Ich möchte an einer Aktion die sicher nur gut gemeint ist nicht viel rum kritisieren, aber:

Habt ihr denn mit Timo selbst schon gesprochen und was sagt er dazu ?

Habt ihr mit Biero/Gorenzel gesprochen und was sagen die dazu ?

Habt ihr mit Scharold gesprochen und was sagt er dazu ?

Bevor das alles nicht geklärt ist, finde ich das etwas voreilig.

An sich eine gute Idee aber wie mein Vorredner schon meinte…habt ihr mal mit den Parteien gesprochen?

Wenn ja, drücke ich euch natürlich die Daumen das ihr was zusammenbekommt.

Könnt gerne mal ein paar Infos posten wie sich alles so entwickelt.

Wenn, im Idealfall, viele Leute mitmachen, die Aktion populärer wird und ein größerer Betrag zusammenkommt, dann könnte das vielleicht die Beteiligten zum Nachdenken bringen.

Was passiert mit dem gesammelten Geld, wenn keine signifikante Summe erreicht wird und/oder Gebhart bzw. 60 trotzdem das Arbeitsverhältnis nicht fortsetzen wollen?

Dann sollte das Geld dem Olaf Bodden zukommen.

10€ sind schonmal ein Anfang :slight_smile:

wenn sammeln, dann für einen gesunden Spielmacher.

Bevor man sammelt sollte man sich erstmal anschauen wie dem Timo seine Karriere verlaufen ist und sich dann mal selber Fragen warum nicht ein einziger Verein einen bestehenden Vertrag mit ihm verlängert hat. Ob auf oder neben dem Platz. Biero und Gorenzel haben sich gerade diese Entscheidung bestimmt nicht leicht gemacht, denn auch Sie wissen daß er kicken kann.

Ich denke, das schläft eh wieder ein. In ein paar Tagen ebbt das Interesse zu Gebhart vermutlich wieder ab wenn es nicht jetzt schon der Fall ist. Von mir gibts jedenfalls keinen Cent weil ich die Aktion schwachsinnig finde.

Je nach Saisonverlauf und der Entwicklung seiner Verletzung können Biero und Co. doch - vorausgesetzt, er will dann noch - später immer noch überlegen, ihn unter Vertrag zu nehmen, sollte er dann noch keinen neuen Verein gefunden haben.
Das Ergebnis von der Aktion wäre entweder, dass wir ein sehr gut bezahltes Maskottchen bekommen, oder dass Biero ihn bei jeder Gelegenheit spielen lassen müsste, da die Spender schließlich „ihren“ Timo sehen wollen.

Angeblich hat sich Gebhart seine Achillessehnenverletzung zugezogen als er beim letzten Spiel des Club gegen Düsseldorf mit den „Nürnberg Ultras“ auf die Absperrung stieg und runterflog …

Sollte Timo noch irgendeine kleine Rolle spielen, dann gebt ihm einen Leistungsbezogenen Vertrag mit einer Laufzeit von 1.Jahr…ansonsten kann man ihm nur alles Gute für seinen weiteren Lebensweg wünschen, unabhängig davon ob man ihn jetzt mag oder mochte…

Timo hat ja ziemlich grossspurig geäußert das er auf keinen Fall mehr 4. Liga spielen
will sondern für höheres berufen ist. Und diese Aussage obwohl die Fans ihm immer die
Stange gehalten haben und auch Biero und der Vorstand. Nun hätte man sich ja plötzlich
lt. Aussage von Gebhardt „irgendwie einigen können“. Da hat einer möglichweise zu
hoch gepokert. Kann die Entscheidung nachvollziehen einen pausenlos verletzten
und teuren Spieler nicht zu halten. Auch wenn es mir menschlich um den Jungen
leid tut, das ist klar

gute Idee!

Ist das jetzt ein Witz oder stimmt diese Geschichte?!?

Stimmt leider! :frowning:
Ist halt nicht sooo professionell!

also wenn das so stimmt, dann ist das so ziemlich das dämlichste was ich je gehört habe und dann brauchen wir ihn halt auch nicht !

… Und wieso? Weil er - sollte es so gewesen sein - Pech hatte? Das ist arm!

Genau du bist Profisportler dein Körper ist sein Kapital, dann bist du sehr verletzungsanfällig und gehst dann noch solche Risiken ein, also im Ernst mein Mitgefühl hält sich extrem in Grenzen

Ich kann das gar ned glauben…krasse Geschichte