Vandalen zerstören Immobilienbüro in Giesing

Schon wieder! Vandalen zerstören Immobilienbüro in Giesing

Ja wie kommt denn das?
Wieso nur werden ausgerechnet Immobilienfirmen beanschlagt?

finde gut!

auch voll dafür. Macht kaputt was euch kaputt macht!

Ab mit den Vandalen, das ist ganz sicher noch jede Menge Platz!

An der Umgehungsstraße
Kurz vor den Mauern unserer Stadt
Steht eine Nervenklinik
Wie sie noch keiner gesehen hat
Sie hat das Fassungsvermögen
Sämtlicher Einkaufszentren der Stadt

da zitiere ich gerne Erich Fromm:

[size=24]„Die Normalen sind die Kränkesten und die Kranken die Gesündesten“[/size]

naja Vandalismus, dazu noch in der Anonymität, ist nicht hinzunehmen, das ist feige!

Leben könnte allerdings ich mit „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“

Siehe Büchner, der Hessische Landbote…

dies ist eine völlig angemessene Reaktion auf die strukturellen Gewaltätigkeiten des Systems und des Staates der diese fördert.
Was nicht geht ist Gewalt gegen Personen. Wobei man diskutieren müsste ob die Polizei hier als Person oder als Vertreter des strukturell gewaltätigen Staates zu sehen ist. Käme für mich drauf an wie sie sich gebärdet. Personen unter Einsatz von Gewalt zu beschützen ist ok, Dinge und Institutionen unter Einsatz von Gewalt zu schützen eher nicht.

wer hätte gedacht, dass ich jemals mit dem Tiroler einer Meinung bin…

Sehr intelligent.
Der Logik folgend könnte man auch den Autohäusern die Schaufenster einwerfen.

Falsch gedacht! Eine angemessene Reaktion wäre gewesen, vor dem Büro zu demonstrieren, von mir aus ne Sitzblockade, Presse etc. aktivieren oder nen Stuhlkreis.

Aber zu tolerieren, dass Eigentum anderer - egal vom wem - zu demolieren oder mehr, ist Schwachfug.

Du meinst also auch, von Deiner Logig abgeleitet, alle Einrichtungen, welche nicht in Dein System passen, können kaputt gemacht werden? Klar, anonym…Warum auch anders.

Hast Du denn Eigentum und einen Nachbarn, dem das nicht gefällt? Uffbasse, nicht dass er Deine Ideologie umsetzt…

Kant „Aufklärung ist das Heraustreten des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit“

Denk mal in Ruhe drüber nach…

Des werd nix, Tiroler.
Unser Luder kann nicht aus seiner Haut.
Allein schon seine Sicht zum Thema „Eigentum“ ist haarstäubend.
Das da Sachbeschädigung durch Vandalen toleriert, ja sogar begrüsst wird, kann er/sie Dir auch nicht plausibel erklären. Lustigerweise mit der Begründung das der jeweilige Gegenüber sowieso zu dumm ist, um es zu raffen :slight_smile:

Ich will weder werten noch rechtfertigen.
Ich will einfach nur Fakten resümieren. Und die sind:

Wenn man anderen beliebig auf den Kopf scheißt.
Und wenn man diese anderen daran hindert, sich auf anständige Art dagegen zu wehren:

Dann werden die sich auf andere Art wehren!

Und je länger es dauert, bis dieser Effekt eintritt, desto heftiger wird er dann ausfallen.

Hab ich jetzt kapiert.
Dann war das Ding in Sri Lanka also in Ordnung.

Gefällt mir auch :slight_smile:

Auch ne gute Idee.

@rais

Was ein Schmarrn…

Und witzig, dass ausgerechnet du dir den Seitenhieb im Umfrage-Thread bezüglich der Altersstruktur des Löwenforums nicht verkneifen kannst. Deine Aussage lässt eher auf nen 13-Jährigen schließen.

Manche Immobilienfirmen und Hausverwaltungen üben eine wesentlich größere Gewalt auf Mitmenschen aus, als es eine eingeworfene Fensterscheibe je könnte.
Leute werden aus ihren Wohnungen rausgeekelt und verdrängt. eigenbedarfskündigungen, luxusmodernisierungen, ganze Häuser werden entmietet und spekulativer leerstand erzeugt. Mietpreise aufgerufen die keiner mehr bezahlen kann. Wohnen wird zum Luxusgut. Und das auf dem Rücken von Menschen die damit ihr Zuhause und soziales Umfeld verlieren. Im meinem Nachbarhaus wird gerade einer älteren Dame nach 40 Jahren ihre Wohnung gekündigt. Offensichtlich nur mit dem Ziel die Wohnung 5x so teuer neu auf dem Markt zu werfen. Es ist furchtbar das mit anzusehen. Das ist für mich Gewalt.
Da ist ein Stuhlkreis sicher die richtige Antwort, wenn so elementare Dinge wie wohnen der maximalen proftorinetierung unterworfen werden.

natürlich geht so was auch nicht bzw. ist moralisch höchst verwerflich.
Trotzdem relativiert das den Angriff auf den Laden in kleinster Weise.
Hier ist einfach die Politik gefordert, um die Mieter zu schützen. Ansonsten wir das immer weiter ausufern.

Mordor24 schreibt hierzu:

Reisinger wirft Scheibe ein!

Vollste Zustimmung!

Nicht nur feige, sondern dazu noch hirnlos.

Es ist aber der Staat / die Politik welcher sich seit Jahren konsequent weigert das Problem zu bekämpfen. Ganz im Gegenteil, die Situation wird noch verschärft.
Immobilienbüros profitieren von der aktuellen Situation, sie sind aber in den seltensten Fällen die Ursache.
Was den Vandalismus betrifft bin ich ein wenig ratlos. Einerseits würde ich es ziemlich uncool finden wenn mir jemand die Scheiben einschmeisst, andererseits handelt die Politik sehr oft nur noch wenn sie das Gefühl hat dass es nicht mehr anders geht, oder selbst Nachteile befürchten muss.
Ich erwische mich schon dabei dass ich Sympathien für die Aktion habe, würde mir aber wünschen dass es bessere Antworten auf die drängenden Probleme unserer Zeit gäbe. Mit ein paar Hansel vor einem Maklerbüro demonstrieren ist jedenfalls für mich kein Lösungsansatz.

@Heinz

Ein Einwerfen von Scheiben ist NOGO! Das ist asozial, kriminell und zeugt von einem IQ eines minderbemittelten Menschen.
Versetze Dich mal in die Lage, jemand wirft einen Stein in eine Deiner Scheiben, dazu noch anonym.

Solche Dinge kann man anders lösen!