Verbotene Wörter

Und schon wieder hab ich einen Fettnapf erwischt!
Nämlich mit einem offenbar unziemlichen Ausdruck im Kreativfred.
Ein Mod forderte mich auf, ihn zu ändern, was ich natürlich auch tat.
Vielen Dank an den Mod, daß er es per PN machte; ich sehe das als Rücksichtnahme, um mir die öffentliche Demütigung zu ersparen.

Warum ich mich nun dennoch hier freiwillig selber an den Pranger stelle? Ganz einfach:

Erstens, weil ich finde, daß alle Forumsteilnehmer wissen sollten, welche Wörter erlaubt sind und welche nicht.
Und zweitens, weil es da eine ganze Menge offener Fragen gibt, die mich verunsichern. Fragen nach dem Grund und Fragen nach Details.
Denn das Wissen, daß die Mods sich alle einig sind, ist zwar beruhigend, beantwortet aber keine dieser Fragen. Ein Verstehen der Gründe und Details ist jedoch erforderlich, um solche Fettnäpfe künftig zu vermeiden.

Beim Stein des Anstoßes handelt es sich um die „Chinesenburka“, meinen Spitznamen für die allseits beliebten Masken, der sich mir aufdrängte, weil man den Anblick dieser Dinger eben schon seit Jahren aus den chinesischen Großstädten kennt.

Falls der Begriff rassistisch sein sollte (ich vermute, daß der Vorwurf in diese Richtung geht), würde mich nun interessieren, was genau daran denn rassistisch ist. Offenbar bin ich nicht korrekt genug, um das erkennen zu können.

Außerdem würde ich gerne wissen, welche der Wortbestandteile anstößig sind, da ich diese schließlich auch separat verwende.
„Chinesen“ kann eigentlich nicht falsch sein, denk ich.
Ist also „Burka“ tabu?
Ich frag das ganz im Ernst, denn ich verwende das Wort häufig; zB auch in „Burkapflicht“ für Maskenpflicht.
Beleidige ich damit am End etwa Moslems?

Und wie schauts eigentlich mit ähnlichen Begriffen aus?
Der „Ostfriesennerz“ zB ist ein ganz ähnliches Wort wie „Chinesenburka“. Darf ich hier im Forum „Ostfriesennerz“ sagen oder ist das irgendwie rassistisch?

Auch bei meinem anderen Spitznamen für unser neues Kleidungsstück, nämlich „Gesichtswindel“, bin ich mir inzwischen irgendwie unsicher. Es könnte ja sein, daß ich damit Säuglinge und Senioren diskriminiere.

Bitte lasst mich nicht im Stich, denn ich benötige offensichtlich dringend Hilfe bei der Unterscheidung zwischen gut und böse, zwischen links und rechts und vor allem zwischen erlaubt und verboten.

Vielen Dank schon mal an alle!

2 Like

Ja, im Prinzip sind beide Begriffe, der mit der Burka und auch der mit dem Nerz diskriminierend. Auch, wenn Die es vielleicht nicht so siehst, kann man diese Begriffe als eindeutig abwertend gegenüber einzelnen Gruppen gesehen werden.

Diskriminierung ist nicht immer Rasissmus. Ich würde das eher umgekehrt sehen, den Rasissmus als eine Form der Diskriminierung.

Denke einfach einmal darüber nach …

Für mich sind das so dahergesagte phrasen die niemand bewusst beleidigen. Für mich kommts auch immer auf die intention dahinter an.

Geh ich jetzt zu nen bayer und sag: na du weisswurschtgsicht alles klar? Dann ist das ne kumpelhafte neckerei worauf er mir antwortet: man muss gott für alles danken sogar für den unterfranken

Sag ich jetzt aber im gespräch: die weisswurschtfresser kochen immer ihr eigenes süppchen… isses ne Beleidigung

Es kommt auf die Intention an

Sagst du zur Frau vorm Laden: so zieh mer mal unsere Chinesenburka an… isses nix schlimmes

Sagst du aber: jetzt müss mer die blöde chinesenburka immer noch paar monate tragen… dann projezierst du deine wut darüber auf die chinesen… weils da ja herkommt

Aber ist es doch nicht auch abhängig wie man es auffasst. Zu mir sagen sie zum Beispiel: na du mainbrunser und ich komm halt dann mit irgendwas zurück…

Im Prinzip ist der Mainbrunser eine Beleidigung und keine Diskriminierung. Da ist der große Unterschied.

Alles eine Frage des Betrachters :-D.

Sorry, Off-topic: Bin ich der einzige, der die Begriffe deutsche Kartoffel und Biodeutscher als zumindest beleidigend oder sogar rassistisch empfinde?

@ Sehlöwe: Es gibt in vielen Bereichen keine klaren Abgrenzungen, da wirst hier kein Allheilmittel finden. Die Mods machen auch nur ihr (ehrenamtliches Ding) zum Wohle des Forums und uns Usern. Einfach Einzelfall für Einzelfall abwägen usw…

Auch wieder ne art des betrachters. Kommt irgendein ausländer an und sagt: was willst du kartoffel isses ne beleidigung

Kommt dein bester ausländerkumpel an und sagt: na du kartoffel alles klar isses was anderes

@Sehllöwe
ich versteh dich sehr gut,man muss aufpassen was man sagt und eigentlich gehört ein grosser teil unseres wortschatzes geändert,weil vieles nicht stimmt.
fleischtomate-ist kein fleisch drinnen
babyöl-sind keine babys drinnen
scheuermilch-kann man verwechseln und zum kochen hernehmen
undundundund;-)

2 Like

Ist Scheuermilch eigentlich mit unserem Verkehrsministe verwandt/verbandelt?

1 Like

Der Scheuer sollte lieber das da mal Probieren :partying_face:

Nein. Scheuermilch hat durchaus einen praktischen Nutzen, da kann ich keinerlei Zusammenhang zum amtierenden Verkehrsminister erkennen.

Ansonsten bin ich ja auch ziemlich sensibel was potentiell diskriminierende Formulierungen angeht, und bin auch gerne bereit meinen Wortschatz anzupassen wenn die betroffene Zielgruppe sich daran stört, auch wenn ich selbst den Begriff nicht problematisch sehe. Alles natürlich in sinnvollem Rahmen, aber generell sehe ich das so.

Im konkreten Fall finde am Begriff „Chinesenburka“ aber nichts schlimmes. Vielleicht keine besonders elegante Formulierung, aber in meinen Augen auch nicht diskriminierend.
Allderdings, wie schon gessgt, die Mods machen das hier ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Und ich finde sie machen das ziemlich gut. Wenn dann hin und wieder mal übers Ziel hinausgeschossen wird, was solls. In jedem Fall besser als alles durchgehen zu lassen.

2 Like

So betrachtet also ein potentiell diskriminierender Begriff :thinking:

Um ein Muster für einen absolut diskriminierungsfreien, von keinem Wesen weltweit als diskrimierend zu empfindenden Post zu zeigen, folgt ein solcher jetzt:

Achtung, in der folgenden Zeile beginnt er:

Eben; ich denke darüber nach; das ist es ja.
Deshalb ist mir ja auch die Äquivalenz der beiden Begriffe aufgefallen.
Und eben auch die Tatsache, daß man diese Begriffe beide als abwertend gegenüber einzelnen Gruppen sehen kann. Wenn man ausreichend mimosenhaft ist.

1 Like

Das ist einer der springenden Punkte:
Es geht nicht um die Buchstaben, sondern um die Emotion, mit der sie geäußert werden.

Eh klar; und sie müssen das Forum zB auch gegen eventuelle Anwürfe von außen schützen.
Dennoch finde ich gewisse Dinge halt einfach diskussionswürdig.

Eindeutig!
Und ich bin auch hiermit:
Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit hier im Forum
nicht nur voll einverstanden, sondern auch sehr dankbar dafür.

Ist natürlich schwer, aber man kann seine Aussage auch in einem Oxymoron verstecken. Das klingt dann gebildet und wird oft nicht als Beleidigung aufgefasst wird, z.B Das ist aber „bescheuert“.:slight_smile:

Ihr seid doch völlig besoffen :D

Eure Röcke stehn euch gut…