Wintersport

Sauber Laura!

Gratulation zum 5. WM Gold!

https://www.tz.de/sport/wintersport/dahlmeier-schreibt-mit-fuenftem-wm-gold-biathlon-geschichte-zr-7414657.html

Mich freuts total, dass der Felix Neureuther heut bei der Ski-WM in St. Moritz im Slalom noch Bronze geholt hat. Sensationell, und super spannend mitanzusehen, wie er nach Rang 10 im ersten Lauf noch aufs Podest gefahren ist!

Der Satz des Tages stammt auch vom Felix. Beim Fernsehinterview konnte er die Freudentränen nicht zurückhalten und sagte entschuldigend: „Normalerweise bin ich ja nicht so ne Pussy!“

Trotzdem ist die Bilanz des DSV nach dieser WM natürlich nicht so prickelnd. Eine Bronzemedaille, mhmm, das konnten wir früher, als noch Wasmeier, Seizinger, Gerg, Ertl, Riesch usw. für uns fuhren, wesentlich besser!

Wenn man nicht nur auf die Medallien schaut, sieht man, dass die Herren mannschaftlich gut aufgestellt sind und in jeder Disziplin mit mehreren Läufern unter die Top 20 fahren können. Das war in der Vergangenheit nur selten der Fall. Bei den Damen gibt es leichte Fortschritte im Slalom. Im Riesenslalom, Super G und in der Abfahrt gibt es außer Rebensburg niemand, der in die Top 20 fahren kann und Rebensburg selbst verhaut es zur Zeit meistens.

Ja der 3.Platz vom Felix hat mich auch sehr gefreut, genauso wie gerade Gold für Simon Schempp im Massenstart.

wiederhochhol

Victoria Regensburg gewinnt den Auftakt-RS in Sölden! Auch wenn sie da immer gut war - klasse Leistung!

sau stark. vllt. konzentriert sie sich dieses jahr wegen olympia wieder auf den RS. Letztes Jahr hat sie den RS weniger trainiert, weil sie in den Speedrennen aufholen wollte:)

Auch wenn ich befürchte, dass am Ende viel zu viele Sportler aus dem russischen Staatsdopingsystem starten werden (es sei denn Russland zieht nen kompletten Boykott durch), bin ich doch sogar etwas positiv vom IOC überrascht, dass sie sich wenigstens dazu durchgerungen haben.

Ansonsten hat letztes Wochenende mit Skispringen, Biathlon und SkiAlpin ja echt Spaß gemacht.

Wie wahr!

Die Skispringer aus Russland werden wohl unter Olympia-Flagge starten, …
Mir tuts nur um den Rico Groß leid, da der wirklich probiert hat, Offenheit zu schaffen …

Ansonsten: Ich glaube, es war eine gute Entscheidung, Russland komplett zu sperren, auch wenn sie selbst sich als Märtyrer darstellen werden.

Ich hab nie verstanden, wie man im Biathlon nur zweiter werden kann.

Ich dachte, da hat man ein Gewehr dabei?

Ja, einerseits kann es einem um Rico Groß etwas leid tun, da er sicherlich mehr für Offenheit steht als die meisten anderen russischen Trainer und Funktionäre, aber in meinen Augen hat er sich (zumindest nach außen hin) nie wirklich dafür eingesetzt, dass ehemalige gedopte russische Biathleten aussortiert werden und das er gestern nach dem Ausschluss ausgerechnet Sputniknews als erstes ein Interview gibt, zeigt für mich schon, dass er sich durchaus vom russischen Verband vereinnahmen lässt (aber klar, der bezahlt ihn halt auch).

Fahren hier eigentlich Leute ab und zu zu Skispringen? Ich war die letzten Jahren häufig mit Freunden beim Springen in Innsbruck aber würds dieses Jahr endlich mal gern zum Skifliegen (entweder Oberstdorf oder Planica) schaffen.

Ich war einmal beim Neujahrsspringen in GAP. Hat mir sehr gut gefallen.

Planica hätte mal was …, aber aus Zeit- und Arbeitsgründen muss ich da wohl bis zu meiner Pensionierung warten müssen …

Ich habe Karten für die Skiflug-WM in Oberstdorf, und zwar für den Freitag. Ich werde das meinen Eltern zu Weihnachten schenken und werde sie dabei begleiten.

Zur Biathlon-Doping-Diskussion:

Mich interessiert dieser Sport eher nur am Rande, aber soweit ich mit bekommen haben, gab es trotz russischen Dopings zahlreiche deutsche Erfolge in den vergangen Jahren. Dafür gibt es für mich zur zwei Erklärungsmöglichkeiten.

(1) Die Russen trainieren schlecht, so dass sie trotz Dopings gegen die sauberen deutschen Stars verlieren.
(2) So sauber sind die deutschen Stars auch nicht.

Wenn ich an die Vergangenheit in anderen Sportarten denke (Jan Ulrich, Erik Zabel, Radsport allgemein, Leichtathletik allgemein) hat sich in der Vergangenheit der Glaube an (1) immer als ziemlich naiv erwiesen.

Soviel ich mitbekommen hab, geht es bei der Sperre hauptsächlich um das Staatsdoping bei den Olympischen Heim-Spielen 2014. Da wurden die russischen Herren Staffelsieger und einer gewann eine Bronzemedaille, die russischen Damen gewannen in der Staffel die Silbermedaille, eine wurde 2.
Die Deutschen haben ‚nur‘ zweimal Silber gewonnen …
Ich will ‚uns‘ nicht in Schutz nehmen, vor allem wegen der Sachenbacher, aber Staatsdoping gibts bei uns - glaub ich - nicht!

Evi würde sowas niemals tun!

Obs das heute noch gibt, ist spekulativ. In der Vergangenheit gabs ihn aber auf alle Fälle, und zwar sowohl in der DDR als auch in der BRD.

Unser Löwe Linus Strasser holt beim Parallelslalom am Holmenkollen einen super Dritten Platz :slight_smile:

Leider zählt das Ergebniss nicht in die Olympianorm rein, aber ich bin zuversichtlich, dass er bei den zahlreichen Slalomrennen im Januar die Norm noch knacken kann.

Man kann davon ausgehen, dass Linus bei Olympia dabei ist. Schließlich ist dieses Mal der Team-Bewerb erstmals olympisch und dafür brauchen sie zwei männliche Starter aus dem Bereich Slalom/Riesenslalom.

Und wenn er schon dabei ist, wird man ihn auch im Spezialslalom starten lassen, auch wenn er die Norm bei den nächsten Rennen nicht erfüllen sollte. Er nimmt ja niemandem einen Platz weg.

Das ist natürlich ein guter Punkt, und mich würde es fürn Linus sehr freuen, aber ich würde mich nicht zu 100 % drauf verlassen.

Bei der Ski WM im Frühjahr, war Strasser trotz seines Sieges im Parallelslalom in Stockholm ja nur Ersatzfahrer (was ich damals schon etwas seltsam fand) und da mit Schmid und Dopfer halt auch schon zwei Technikfahrer für Olympia qualifiziert sind, müssten sie ihn nicht zwangsläufig mitnehmen.

Doch, müssen und werden sie. Sonst kannst ja gleich die gesamte Slalomabteilung zu Hause lassen

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen sämtlicher Medaillenkandidaten -Neureuther, Luitz und Dopfer(!)- ist Linus der einzig verbliebene Stangerlfahrer, der noch halbwegs vorne reinfahren kann
Wie zuletzt als 10. in Adelboden, was auch die halbe Miete für Olympia ist

So, Daumendrücken, in ca. 25 Minuten fährt Linus als bester Deutscher den 2. Durchgang in Wengen
Nur 19. nach dem 1. Lauf, aber lediglich 0,26 Sek. Rückstand auf die Top Ten

starker 9. Platz !