Zeitumstellung - pro und contra

Ab morgen wird auch bei uns im Betrieb getestet, dadurch werden die
Zahlen natürlich auch wieder steigen.
Jetzt fängt wieder diese fucking Sommerzeit an, das kriegt die EU
auch nicht hin, die endlich abzuschaffen.

1 Like

Na hoffentlich schaffens des nicht ab. Die Sommerzeit hat doch viele Vorteile, warum wollt ihr das immer abschaffen? Neuer Thread?

Ich bin ja für Beibehaltung der Sommerzeit, hab damals auch so abgestimmt. Ich musste mich aber belehren lassen, dass das wohl europaweit nicht durchsetzbar ist, da die südlichen Ländern darunter leiden und deshalb nie zustimmen würden. Bitte frag mich nicht, warum genau …

Dabei tut man aber so als hätte man in Europa überall die gleiche Uhrzeit. Dem ist aber gar nicht so.
Hier ist es 11:52, in Portugal und England 09:52 und in Ungarn 10:52. Man sollte aufhören die Leute zu verarxchen.

Hast du 2 Stunden vorgestellt? Bei uns ist es 10.55 Uhr.
Oder ist das nur ein Beispiel?

Nein, man sollte sich einfach nicht auf die Uhrzeit eines WIndows PC verlassen. Auch wenn sich dadurch die Länder verschieben bleibt es zumindest richtig dass wir in Europa vermutlich noch nie alle dieselbe Uhrzeit hatten. Das klappt auch gar nicht, dafür ist Europa inzwischen zu groß.
Wir haben ja den Quatsch auch erst seit 1980, zumindest erzählt das Wikipedia.


Aber jetzt passt es wieder, danke. Bin dafür die Umstellung unter der Woche zu machen, dann hätte man wenigstens ein wenig Spass.

Und warum Quatsch?
Würdest du eher die Sommerzeit belassen oder eher die Winterzeit?

Die Begründung war ja „Energiesparen“ und das halte ich einfach für überholt. Welche Zeit man belässt wäre mir tatsächlich egal, Hauptsache man stellt nicht mehr um. Die Russen haben’s auch geschafft.
Es gibt aber sicherlich wichtigere Probleme.

3 Like

Sehe ich anders
Winterzeit im Sommer: Es wird um 3 Uhr nachts hell, brauch ich nicht. Mag lieber abends noch ein bissl länger draussen bei Tageslicht sitzen.

Sommerzeit im Winter: Es wird in der früh um 9 Uhr hell, also gefühlt kurz vor Mittag… brauch ich nun auch nicht unbedingt.

Und zwei mal im Jahr die Uhr vor oder zurück zu stellen finde ich jetzt nicht als so einen Riesenaufwand.

4 Like

Ich bin wiederum für die Beibehaltung der Sommerzeit.

Sehe zunächst mal den viel besseren Freizeitwert, wie unter der Woche Abends nach der Arbeit noch eine Runde Schwimmen gehen, etc. Klar sind das jetzt vielleicht individuelle Vorlieben, aber unsere Lebensweise hat sich ja insgesamt total geändert.

Die Grundzeitzonen, wie GMT und MEZ sind noch aus dem 19. Jahrhundert. Da ist man einfach, simpel gesagt, früher ins Bett gegangen.

Im Winter recht spät morgens hell, wäre mich dann auch egal. Muss früh raus, steh ohnehin immer im Dunkeln auf und mir ist dass dann egal, ob ich im Betrieb noch eine Stunde länger Kunstlicht hab. Lieber dann mehr Feierabend, grad im Winter nervts. Ist jetzt aber klar auch ne individuelle Sache.

3 Like

Ja, wenn es schon keine Umstellung geben sollte, dann wäre ich wohl auch eher für die Beibehaltung der Sommerzeit.
Wobei man natürlcih schon beachten sollte, daß in Deutschlands Westen die Sonne nochmals ca 45 min später aufgeht…und wenn man die Franzosen noch dabei haben will, dann ist es bei denen wirklich Mittag.

Mal OT
Diejenigen die sich über die Sommerzeit am meisten aufregen, sind dann diejenigen die Abends um halb 9 im Biergarten die größten Probleme haben, weil es schon dunkel wird.

Da hast du grundsätzlich schon Recht. Ganz krass ist zum Beispiel A Coruna in Spanien. Da geht morgen die Sonne um 08:21 auf, in München dagegen um 06:58, oder dann in Warschau um 06:12. Alles gleiche Zeitzone. Wobei die Spanier aber eh die totalen Abendmenschen sind.

Hätte auch aber auch kein Problem damit, wenn das jedes Land für sich selbst entscheidet. Das Argument mit dem unerwünschten Durcheinander kann ich nicht nachvollziehen. Was ist daran ein Problem. Gibt’s ja jetzt schon zB zwischen Spanien und Portugal. In Spanien sogar im gleichen Land, wie auf ihren Kanaren.

Kann es sein, dass ihr ein My vom Thema abgekommen seid?

2 Like

Das seh ich auch so. Die Anti Sommerzeit Schimpfer, schimpfen eigentlich immer nur während der paar Tage nach der Umstellung. Weils halt a paar Tage Gewöhnung braucht, dann sind sie grantig und wollen die Umstellung auf Sommerzeit weg. Entscheidung aus dem Momentum.

Die Vorteile wie langes Grillen und Biergarten werden dann aber selbstverständlich gerne mitgenommen, bzw. umgekehrt wenns weg wäre wieder bejammert.

1 Like

Ein My, ja…

Wobei! Ich hab gerade die Stadt „A Coruna“ erwähnt. Also so vom Klang her zumindest ein wenig am Thema. Darauf könnte man jetzt auch ein Corona aufmachen, wobei das dann zu einer off topic Plörren Diskussion führen würde.

1 Like

Einfach sich ordentlich betrinken am Abend der Zeitumstellung. Dann hat der Biorythmus ne Ablenkung.

Sind wohl die selben Leute die ein Problem mit Gendersterchen und „wieso darf ich kein Indianer mehr sagen“

Man hat das Gefühl, diese Menschen müssen einfach gegen was sein :slight_smile:

Wie bereits anderswo erwähnt:

Nachweislich haben die Leute Probleme damit und brauchen erstaunlich lange, um ihren Biorhythmus umzustellen; bis zu zwei Wochen(!) dauert das. Und werden während dieser Zeit leichter und öfter krank und bauen mehr Unfälle.

Die jährliche Umstellung auf eine Fake-Zeit war schon immer schwachsinnig, wird immer schwachsinnig sein, und macht die Leute krank. :frowning_face: :frowning_face: :frowning_face:

1 Like

Ich persönlich hab wenig Probleme mit dem Blödsinn, weil ich sowieso zu unterschiedlichen Zeiten aufsteh und ins Bett geh.