Der Energiekrise / Tankfred

Ende des Jahres läuft die Mehrwertsteuerreduzierung bei Gas aus (19 auf 7) und gleichzeitig steigt der CO2 Preis, was auch auf die Benzin- und Dieselpreise durchschlagen wird.

Sowas ist auch einfach Genial, die Firma kann oder will nicht investieren, also muss Deutschland das nun kaufen und investieren xD

Richtig geil so ein Privater Markt für Strom.

Jetzt will der Staat das Stromnetz kaufen, aber die Kommunisten sind wieder nicht zufrieden.

Ja war schon ein geiles Ding von Tennet:

aus 1,1 Mrd einfach mal 30 Mrd gemacht xD

So wie ich den GeoScH verstehe, kritisiert er den Geschäftsverlauf, der mit dem Kauf in 2010 für 1,1 Milliarden begonnen hatte. Danach wurde wohl über 10 Jahre gewirtschaftet, und wohl auch Gewinn erwirtschaftet. Jetzt in 2023, wenn Investitionen benötigt werden, würde Deutschland das für 20-30 Milliarden übernehmen, zuzüglich natürlich der inzwischen nötigen Investitionen.

So ganz banal gesehen, kann man da schon von einem guten Geschäft sprechen. Aber bei Migration, oder Sozialleistungen dreht man jeden Cent dreimal um. Das nennt man dann Big Business.

1 „Gefällt mir“

Der Kommunist hier fand sowohl die Übernahme von Uniper richtig (leider darf der Staat den Konzern nicht behalten welcher zuvor mehrheitlich dem finnischen Staat gehört hat) als auch jetzt den Kauf von Tennet. Der Kaufpreis ist ärgerlich, aber kein Grund es nicht zu tun weil man Fehler korrigieren sollte wenn man die Möglichkeit dafür bekommt.

Tennet gehört ja aktuell dem niederländischen Staat, was es eigentlich noch absurder macht. Es ist auch kein Markt wenn man Deutschland in 4 Gebiete aufteilt und anschließend jeder in seiner Region vor sich hin wurschtelt (oder wie bei Tennet eben auch nicht).

1 „Gefällt mir“

Da ist der Traum wohl geplatzt von den 22 Nationen.

Man müsste 270 Atomkraftwerke in 27 Jahren bauen, nur um den jetzigen Stand zu halten?

Ja. Man muss kein Mathematiker sein, das sind zehn pro Jahr. In den vergangenen 20 Jahren - von 2003 bis Mitte 2023 - sind insgesamt 103 AKW in Betrieb gegangen, gleichzeitig wurden 110 abgestellt, also eine leicht negative Bilanz. Von diesen 103 Betriebsaufnahmen entfallen 50 auf China, außerhalb bleibt eine Negativbilanz von 57 AKW. Für die Zukunft müsste man die Baurate also von etwa fünf Atomkraftwerken pro Jahr auf zehn pro Jahr verdoppeln, nur um den heutigen Stand zu halten. Die durchschnittliche Bauzeit betrug in den vergangenen zehn Jahren aber knapp zehn Jahre, und die beginnt offiziell auch erst mit der Zementierung des Fundaments des Reaktorgebäudes. In den Angaben fehlen Jahre der Vorbereitung!